Statusupdate: 13.04.2021


Aktuell sind in unseren Einrichtungen weder Verdachts- noch nachgewiesene Fälle einer Infektion bekannt. Dies betrifft unsere Mitarbeiter*innen sowie Gäste / Bewohner.
Dennoch halten wir uns an die empfohlenen Verfahrensweisen des LDK, woraufhin einzelne Kurse, Veranstaltungen oder Treffen nicht stattfinden und Beratungsstellen nicht wie gewohnt geöffnet haben.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter hessenschau.de.

Nachfolgend finden Sie tagesaktuelle Informationen zu unseren einzelnen Einrichtungen und Dienstleistungen in Bezug auf das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2.



Verwaltung

Aufgrund der aktuellen Lage ist unsere Verwaltung für Besucher geschlossen.
Wir sind jedoch wie gewohnt telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar.







Pflegeheim Marie-Juchacz-Haus

Marie-Juchacz-Haus
Ab dem 25.01.2021 dürfen unsere Bewohner*innen zweimal pro Woche für je eine Stunde Besuch bekommen. Besucher*innen dürfen die Einrichtungen nur noch mit einem aktuellen negativen PoC-Antigentest (wird direkt vor Ort gemacht) betreten und müssen eine FFP2/ KN95- Maske ohne Ausatemventil korrekt tragen. Die weiteren Abstands- und Hygieneregeln haben sich dadurch nicht verändert. Eine Terminvereinbarung der Besuche ist weiterhin erforderlich, da Besucher*innen ggf. zur späteren Kontaktermittlung dokumentiert werden müssen.
Die Terminierung läuft über die Pflegedienst- und Betriebsleitung. Zur Terminvereinbarung können Sie Montag bis Freitag anrufen.
 
Die Cafeteria im Marie-Juchacz-Haus bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Essen wird innerhalb des Walkmühlenweg kontaktlos geliefert

Status:
- Keine Corona-Infektion vermutet oder bekannt.
- Uneingeschränkte Versorgung der Bewohner.
- Keine Isolationen



Pflegeheim Haus Ulmtal

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die vom Gesundheitsamt angeordneten Hygienemaßnahmen (vom 06.03.-25.03.2021) für das Haus Ulmtal, sind ab dem 26.03.2021 aufgehoben.  
Den beiden positiv getesteten Personen geht es gut und beide wurden im zweiten PCR-Test negativ getestet.

Es gab keine weiteren Ansteckungen innerhalb der Einrichtung 

Ab dem 26.03.2021 dürfen unsere Bewohner*innen wieder zweimal pro Woche für je eine Stunde Besuch bekommen. Besucher*innen dürfen die Einrichtungen nur noch mit einem aktuellen negativen PoC-Antigentest (wird direkt vor Ort gemacht) betreten und müssen eine FFP2/ KN95- Maske ohne Ausatemventil korrekt tragen. Die weiteren Abstands- und Hygieneregeln haben sich dadurch nicht verändert. Eine Terminvereinbarung der Besuche ist weiterhin erforderlich, da Besucher*innen ggf. zur späteren Kontaktermittlung dokumentiert werden müssen.
Die Terminierung läuft über die Pflegedienst- und Betriebsleitung. Zur Terminvereinbarung können Sie Montag bis Freitag anrufen.

Status:
- Keine Corona-Infektion vermutet oder bekannt.
- Uneingeschränkte Versorgung der Bewohner.
- Keine Isolationen








Mehrgenerationenhaus Herborn

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation fallen alle Zusammenkünfte und Gruppen ohne Kurs-Charakter (z.B. Erzählcafe, Frühstückstreff etc.) bis auf weiteres aus.



Familienbildungsstätte Herborn

Liebe Kundinnen und Kunden der AWO-Familienbildungsstätte! Liebe Freunde des Familienzentrums Herborn!

Aufgrund des erneuten Corona bedingten „Lockdowns“ müssen alle laufenden Kurse der AWO-Familienbildungsstätte und Aktionen des Mehrgenerationenhauses Herborn – egal an welchen Standorten - bis zum 18. April 2021 unterbrochen werden.
 
Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Angeboten – und bleiben Sie gesund!

Das Team der AWO-Familienbildungsstätte







Ambulante Dienste

Aufgrund der neuen Vorgaben, bieten wir unseren Hauswirtschaftsdienst nur noch eingeschränkt an. Das heißt Kunden können leider nicht mehr mit zum Einkaufen genommen werden, zudem werden nur noch Supermärkte, Apotheken oder Ärzte angefahren. Haben Sie auch Verständnis, dass wir bei großen Haushalten die notwendigsten Tätigkeiten erbringen.
Wir halten die Empfehlungen des RKI ein und erbringen im Bereich Pflege und medizinischer Versorgung uneingeschränkt unsere Leistungen für Sie.



Tagespflegeheim Wetzlar

 

Die Zweite Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus (Corona-Einrichtungsschutzverordnung), welche zum 16.12.2020 in Kraft tritt und bis zum 10.01.2021 gilt, stellt für unsere Tagespflegeeinrichtung keine zusätzlichen Einschränkungen dar.  Unsere Tagespflege  und –betreuung Wetzlar steht für Sie weiterhin zur Verfügung.

 
Für die Gäste, die derzeit nicht die Tagespflege besuchen möchten oder können, besteht die Möglichkeit der Einzelbetreuung durch unseren ambulanten Pflegedienst vor Ort.

Bitte rufen Sie uns bei Rückfragen an, wenn Sie weitere Informationen benötigen. Sie erreichen uns weiterhin von Mo.-Fr. unter der Telefonnummer 06441-4483512.








Jugendhilfe-Einrichtungen

Unsere stationären Hilfen zur Erziehung sind weiterhin für Sie uneingeschränkt verfügbar.
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben eine Schulung zum Thema Hygiene in Verbindung mit dem Corona-Virus erhalten. Dadurch können wir auch weiterhin wie gewohnt die Regelversorgung im Rahmen der Stationären Jugendhilfe sicherstellen.



Migrationsberatung

Die offenen Sprechstunden der Migrationsberatung fallen bis auf weiteres aus.
Eine persönliche Terminvereinbarung ist derzeit nicht möglich.

Die Berater*innen sind unter folgenden Nummern  erreichbar:
Herborn: Marina Schapiro  (02772-959642)
Wetzlar: Berit Pohle (06441-8708878)
Wetzlar: Binali Dikme (06441-8708877)







Kita am Zwingel

Unserer Betreuungseinrichtungen:
- Kindertagestätte, Kirchberg 28, 35683 Dillenburg
- Krippengruppe „Zwingel-Zwerge“, Hintergasse 6, 35683 Dillenburg
- Naturerlebnisgruppe „Wurzelkinder“, Tal Tempe, 35683 Dillenburg
stehen Ihnen weiterhin in der Zeit von 7.30 – 13.30 Uhr in den Stammgruppen zur Verfügung!

Unsere Mitarbeiter führen Maßnahmen im Umgang mit dem Coronavirus durch.
In den Eingangsbereichen befinden sich Spender mit Handdesinfektion. Im Kontakt ist das Tragen von Masken Pflicht!
 
Den Elternbrief mit aktuellen Informationen können Sie hier herunterladen.
 
Informationen zu Fips mit seinen abwechslungsreichen Spiel- und Bastelideen erhalten Sie hier.



Betreuung an Schulen


Auf Grund der amtlichen Bekanntmachung  der Allgemeinverfügung des Lahn-Dill-Kreises vom 31.03.2021 (Lahn-Dill-Kreis: Lahn-Dill-Kreis: Inzidenzwert von über 200 erfordert weitere Maßnahmen (lahn-dill-kreis.de) besteht vom 02. April bis einschließlich 18. April 2021 ein Betretungsverbot von Schulgebäuden. Sämtliche Schul- und Ferienbetreuungen dürfen daher nicht stattfinden. Die Möglichkeit von Notbetreuungen hat der Lahn-Dill-Kreis explizit nicht eingeräumt.








Kindertagespflegenester

Unsere AWO Kindertagespflegenester sind entsprechend der dringenden Betreuungsnotwendigkeit geöffnet.
Die Eltern werden per E-Mail über Aktualisierungen informiert.