Unsere Wohngruppen...
...sind vollstationäre Jugendhilfeeinrichtung mit Einzelzimmern.

Wir nehmen unabhängig von Geschlecht, Herkunft und Religion Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren auf, bei denen aus verschiedenen Gründen eine Unterbringung außerhalb der Familie notwendig geworden ist.

Aufgenommen werden Kinder mit:

  • Bindungsstörungen
  • Emotionalen Störungen
  • Störungen des Sozialverhaltens
  • Hyperkinetischen Störungen
  • Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsstörungen
  • Somatoforme Störungen
  • Entwicklungsstörungen
  • Intelligenzminderung
  • Essstörungen


 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)


Informationen über freie Plätze in der Jugendhilfe erhalten Sie:
per E-Mail an jugendhilfe@awo-lahn-dill.de.

Unsere Pädagogische Zielsetzung

Ausgangspunkt unseres pädagogischen Handelns ist die Erkenntnis, dass jedes Kind und jeder Jugendliche über ein Potential von Fähigkeiten und Neigungen verfügt, die es ihm ermöglichen, eine gute Entwicklung zu erzielen und später ein selbständiges und eigenverantwortungsbewusstes Leben zu führen.

Die MitarbeiterInnen begegnen den Kindern und Jugendlichen mit einer wertschätzenden Grundhaltung und haben besonders die Förderung der individuellen Persönlichkeitsentwicklung im Auge.

Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit sind:

  • Strukturierung des Alltags
  • Mobilisierung der Ressourcen
  • Förderung des familiären Umfeldes
  • Zusammenarbeit mit den Eltern
  • Entwicklung von Lebens- und Zukunftsperspektiven
  • Überwindung von Störungen und Entwicklungsdefiziten im Bereich emotionaler, psychosozialer, kognitiver und körperlicher Entwicklung
  • Entwicklung eines Selbstkonzeptes
  • Erlernen von Alltagskompetenzen
  • Erlernen von sozialen Kompetenzen


AWO Jugendhilfeeinrichtung in Ehringshausen-Dreisbach mit tiergestützter Pädagogik © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

Die Tiergestützte Pädagogik...
...ist ein Grundbaustein und eine ideale Ergänzung unserer pädagogischen Ziele.

Sie ist in den Alltag der Kinder und Jugendlichen integriert und wird durch erfahrene pädagogische Fachkräfte mit einer Zusatzausbildung im tiergestützten Bereich (z.B. Reittherapie) begleitet. Auf dem Hof leben unterschiedliche Tiere, die gemeinsam die Tagesstruktur von den Kindern und Jugendlichen mitgestalten. Die Tiere sind von ihrem Wesen her gezielt ausgewählt und werden artgerecht gehalten. Uns ist es sehr wichtig, dass es auch den Tieren gut geht und sie in einer möglichst natürlichen Umgebung leben.

Die ländlichen Orte Werdorf, Bicken und Wallenfels sind für die pädagogischen Angebote in der Natur und mit Tieren sehr gut geeignet.

Unsere Wohngruppe in Werdorf

Die Wohngruppe liegt in Werdorf, einem Stadtteil von Aßlar.

Aßlar, eine Stadt mit ca. 13.000 Einwohnern, ist durch die Autobahnanbindung (A 45) sowie den Bahnanschluss gut aus allen Richtungen erreichbar. Werdorf hat regelmäßige Bus- und Bahnanbindungen mit umliegenden Gemeinden und Ortsteilen und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

In Werdorf gibt es eine Kinderkrippe, eine Kindertagesstätten und Grundschule.

In Ehringshausen können Haupt- und Realschulabschlüsse erworben werden. In den Nachbarstädten Wetzlar, Herborn und Dillenburg können weitergehende Schulen besucht und Abschlüsse erworben werden.

Vielfältige Freizeitangebote und Vereine mit Angeboten für Kinder- und Jugendliche gibt es in Werdorf, sowie in Aßlar und umliegenden Gemeinden.

Tiergestützte Pädagogik in der AWO Jugendhilfeeinrichtung in Ehringshausen-Dreisbach © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

Unsere Wohngruppe in Bicken

Unsere Wohngruppe Bicken liegt unweit der Wohngruppe Kinderhaus Wallenfels in der Gemeinde Mittenaar.
Die Gemeinde Mittenaar liegt in der so genannten »Hörre«, einem stark bewaldeten und bis 445 m hohen Höhenzug im Grenzland Lahn-Dill-Kreis und des zum Landkreis Marburg-Biedenkopf gehörenden Gladenbacher Berglandes [Mittel-Hessen]. Auf 3518 ha wohnen über 5000 Einwohner.

In Bicken selbst findet sich eine umfassende Infrastruktur aus Kindertagesstätte, Grundschule, weiterführender Gesamtschule sowie eine große Anzahl von Freizeitangeboten und Vereinen. Darüber hinaus besteht eine unmittelbare räumliche Nähe zu der Kleinstadt Herborn sowie zu den Regionalzentren Gießen und Marburg.

In unserer Einrichtung Wohngruppe Bicken verfolgen wir eine sozialraumorientierte und flankierende naturorientierte Pädagogik. Beide Ansätze fußen in einem dezidiert regional- und milieubezogenen Ansatz, der junge Menschen als Akteure ihres Lebensraumes versteht und diesen anhand eines direkten Erlebens, Experimentierens und Beobachtens Entwicklungspotentiale erschließen will.

Daneben ist es uns wichtig, die Bereiche der Bewegung und der kreativ-kulturellen Förderung zu unterstützen. Hierfür bieten wir u. a. musikalische Angebote an, wofür wir eine umfassende Sammlung von Musikinstrumenten vorhalten. Wir möchten den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, sich in einer entspannten und gleichsam Schutz bietenden Atmosphäre spielerisch und ohne Druck diesen Angeboten zu nähern, um auf diese Weise eigene Fähigkeiten und Potentiale entdecken zu können. Darüber hinaus bieten beide Förderbereiche gerade auch für wahrnehmungseingeschränkte Kinder und Jugendliche Möglichkeiten, sich auf alternative Weise zu spüren und die eigene Körperwahrnehmung zu trainieren und sich somit neue Zugänge zum eigenen Selbst zu erschließen.

Das Kinderhaus Wallenfels liegt im Siegbacher Ortsteil Wallenfels. Die Gemeinde Siegbach hat ca. 2 600 Einwohner und liegt im Gladenbacher Bergland im Lahn-Dill-Kreis [Hessen] in wald- und naturnaher Umgebung.

In den umliegenden Nachbarorten finden sich Erziehungs- und Bildungseinrichtungen für jedes Alter. Darüber hinaus stehen den Kindern und Jugendlichen vielfältige Freizeitangebote sowie Vereine in der Region zur Verfügung.

Wir verfolgen in unsrer Einrichtung Kinderhaus Wallenfels eine unterstützende naturorientierte Pädagogik. Diese versucht jungen Menschen ein direktes Erleben, Experimentieren und Beobachten in der freien Natur zu ermöglichen.

Daneben ist es uns wichtig, den Bereich der kreativ-kulturellen Förderung zu fördern. Hierfür bieten wir im Besonderen hausinterne musikalische Angebote an, wofür wir eine umfassende Sammlung von Musikinstrumenten vorhalten. Wir möchten den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, sich in einer entspannten und gleichsam Schutz bietenden Atmosphäre spielerisch und ohne Druck der Musik und einzelnen Instrumenten zu nähern, um auf diese Weise eigene musische Fähigkeiten und Potentiale entdecken zu können. Darüber hinaus bietet musisches Tun für wahrnehmungseingeschränkte Kinder und Jugendliche Möglichkeiten, sich auf alternative Weise zu spüren und die eigene Körperwahrnehmung zu trainieren und sich somit neue Zugänge zum eigenen Selbst zu erschließen.

Weitere Details über das Kinderhaus Wallenfels können Sie über unsere Vorstellungsbroschüre in Erfahrung bringen, die Ihnen auch zum Download zur Verfügung steht.

Unsere Wohngruppen sind so konzipiert, dass wir Kinder und Jugendliche aufnehmen können, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr in ihrer Familie leben können und die ambulant oder teilstationär nicht in angemessenem Umfang pädagogisch betreut werden können und folgende Schwierigkeiten haben:

  • Familiäre Belastungssituationen
  • Störungen im Sozialverhalten
  • Bindungs- und Kontaktstörungen
  • Entwicklungsstörungen
  • Lern- und Leistungsstörungen
  • Emotionale Störungen

Wir wollen den Kindern und Jugendlichen die Hilfe zur Verfügung stellen, die sie individuell benötigen. Zu unseren Zielen gehören unter anderem:

  • Erhaltung und Pflege der familiären sozialen Bindungen, soweit diese sinnvoll und nicht kontraindiziert sind
  • Stabilisierung der Persönlichkeit
  • das Erlangen der Fähigkeit, stabile Bindungen anzunehmen und anzubieten
  • das Erlernen lebenspraktischer Fähigkeiten
  • das Finden und Wertschätzen der eigenen Stärken
  • das Erreichen eines Schulabschlusses und den Einstieg in eine Berufsausbildung zur Ermöglichung einer späteren Erwerbstätigkeit
  • das Verarbeiten negativer Erfahrungen bzw. ggf. von Traumata
  • Lernen und Erweitern der Sozialkompetenzen
  • die Annahme adäquater Normen und Werten
  • Integration in das soziale Umfeld
  • Erlernen von Lernstrategien bzw. Verringern von Lern- und Leistungsdefiziten
  • ggf. den Jugendlichen Schutz gewähren

Ihre Ansprechpartner

Abteilung Jugendhilfe
Walkmühlenweg 5
35745 Herborn

Telefon: 02772 959610
Telefax: 02772 959630
E-Mail: jugendhilfe@awo-lahn-dill.de


AWO Lahn-Dill soziale Dienste gGmbH
Walkmühlenweg 5
35745 Herborn

Telefon: 02772 95960
Telefax: 02772 959630
E-Mail: info@awo-lahn-dill.de



Weitere Informationen enthalten unsere Broschüren