Wie ist die Kindertagespflege im Lahn-Dill-Kreis organisiert?

Im September 2004 richtete der Lahn-Dill-Kreis ein neues Betreuungskonzept ein: das NETZWERKKINDERTAGESPFLEGE. Es besteht aus der Koordinationsstelle beim Fachdienst Kindertagespflege des Lahn-Dill-Kreises sowie zwei Kooperationspartnern vor Ort: dem Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill e.V. und dem Sozialwerk Haushalt und Familie Hessen e.V..

Bei diesen Ansprechpartnern finden Eltern, Tagespflege-personen und Interessierte Informationen, Beratung und Begleitung zu allen Aspekten der Kindertagespflege.


 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (http://www.awo-lahn-dill.de) Die Kindertagespflege ist analog zu den Kindertagesstätten strukturiert. Die Koordination und Fachaufsicht wird auch in dem Bereich vom Lahn-Dill-Kreis verantwortet. Man kann sich die Organisation des NETZWERKKINDERTAGESPFLEGE wie einen "dezentralen Kindergarten" vorstellen.
Neben den selbstständigen Tagesmüttern und Kinderfrauen, ist die Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Lahn-Dill e.V., bemüht, die Möglichkeit der Festanstellung von Tagesmüttern zu initieren.





Ansprechpartner:

Kreisausschuss des Lahn-Dill-Kreises
Abteilung Kinder-und Jugendhilfe, Karl-Kellner-Ring 51, 35576 Wetzlar, Koordinationsstelle Kindertagespflege
Jutta Mulet Borrero, Tel. 06441/ 407-1516 | Jutta.Mulet-Borrero@lahn-dill-kreis.de


Tagespflegebüro Süd
Sozialwerk Haushalt und Familie Hessen e.V.,
Kalsmuntstr. 68-74, 35578 Wetzlar
Katharina Damm: 06441/ 569-3669 | tagespflege-sued@web.de

  • Aßlar
  • Bischoffen
  • Braunfels
  • Ehringshausen
  • Greifenstein (teilweise)
  • Hohenahr
  • Lahnau
  • Leun
  • Schöffengrund
  • Solms
  • Waldsolms


Tagespflegebüro Nord
AWO Kreisverband Lahn-Dill e.V.,
Walkmühlenweg 5, 35745 Herborn
Roswitha Zoth 02772/ 9596-14 | r.zoth@awo-lahn-dill.de

  • Breitscheid
  • Dietzhölztal
  • Dillenburg
  • Driedorf
  • Eschenburg
  • Greifenstein (teilweise)
  • Haiger
  • Herborn
  • Mittenaar
  • Siegbach
  • Sinn





Ansprechpartner für das Stadtgebiet Wetzlar:
Die Stadt Wetzlar ist nicht Teil des NetzwerkKindertagespflege sondern autark. Wetzlarer Tagespflegepersonen und Eltern werden vom Jugendamt der Stadt Wetzlar gesondert betreut.


Tim Ackermann
Stadtverwaltung Wetzlar Jugendamt Abt. Kindertagesbetreuung
35573 Wetzlar

Telefon: 06441 99-5145
Telefax: 06441 99-5104
E-Mail: tim.ackermann@wetzlar.de





Ansprechpartner für
Kindertagespflege-Nester:

Annegret Müller 02772 / 9596-28 | a.mueller@awo-lahn-dill.de

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (http://www.awo-lahn-dill.de)


⇧ nach oben



Warum Kindertagespflege?

  • familiennahe Betreuung durch nur eine Bezugsperson, weil der Aufbau einer sicheren Bindung entwicklungspsychologisch besonders wichtig ist
  • soziales Lernen der Kleinkinder in einer überschaubaren Gruppe (max. 5 Tageskinder)
  • Möglichkeit der flexible Betreuung vor/ nach Kindertageseinrichtungen & Schule bis zur Vollendung des 13. Lebensjahres
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf


 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (http://www.awo-lahn-dill.de)




⇧ nach oben



Sie möchten Ihr Kind in der Tagespflege betreuen lassen?

Fördervoraussetzungen:

Kinder unter einem Jahr:
Erziehungsberechtige
  • sind in Beschäftigung
  • sind in Ausbildung
  • sind arbeitssuchend
  • erhalten Leistungen zur Eingliederung in Arbeit im Sinne von SGB II
  • Wenn Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit geboten ist.
Ab dem 1. Geburtstag:
  • nach individuellem Bedarf
Ab dem 3. Geburtstag:
  • Zeiten vor bzw. nach Kindergarten oder Schule bis zur Vollendung des 13. Lebensjahres


 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (http://www.awo-lahn-dill.de)





Was kostet das die Eltern?

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (http://www.awo-lahn-dill.de) Zwischen den Eltern und der anerkannten Tagespflegeperson wird ein individueller Vertrag geschlossen, der u.a. die Betreuungszeiten, Urlaubs- & Krankenregelungen und ggf. Zuzahlungen (z.B. Essengeld) festlegt. Der Landkreis übernimmt die Zahlung der fortlaufenden Geldleistung an die Tagespflegepersonen.

Eltern von Tagespflegekindern erhalten einen Zahlungsbescheid des Landkreises (analog zum Kindergartenbeitrag). Der Kostenbeitrag der Eltern ist gestaffelt: Ab dem 2. Kind halbiert sich der Beitrag.

Die Staffelung der Kostenbeträge finden Sie in der Satzung des Lahn-Dill-Kreises unter www.lahn-dill-keis.de

Ihr Arbeitgeber hat die Möglichkeit, Kindertagespflege finanziell zu unterstützen. Nähere Informationen darüber finden sie unter Punkt 7 "Welche Chancen bietet Tagespflege Unternehmern?"

Konkrete Auskünfte zu Ihrem speziellen Fall erhalten Sie im Tagespflegebüro unter den angeführten Kontaktmöglichkeiten.
 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (http://www.awo-lahn-dill.de)

Zwischen den Eltern und der anerkannten Tagespflegeperson wird ein individueller Vertrag geschlossen, der u.a. die Betreuungszeiten, Urlaubs- & Krankenregelungen und ggf. Zuzahlungen (z.B. Essengeld) festlegt. Der Landkreis übernimmt die Zahlung der fortlaufenden Geldleistung an die Tagespflegepersonen.

Eltern von Tagespflegekindern erhalten einen Zahlungsbescheid des Landkreises (analog zum Kindergartenbeitrag). Der Kostenbeitrag der Eltern ist gestaffelt: Ab dem 2. Kind halbiert sich der Beitrag.

Die Staffelung der Kostenbeträge finden Sie in der Satzung des Lahn-Dill-Kreises unter www.lahn-dill-keis.de

Ihr Arbeitgeber hat die Möglichkeit, Kindertagespflege finanziell zu unterstützen. Nähere Informationen darüber finden sie unter Punkt 7 "Welche Chancen bietet Tagespflege Unternehmern?"

Konkrete Auskünfte zu Ihrem speziellen Fall erhalten Sie im Tagespflegebüro unter den angeführten Kontaktmöglichkeiten.



⇧ nach oben



Sie möchten Tagespflegeperson werden?

Fördervoraussetzungen
als nichthauptberuflich Selbständige:

  • Im Haushalt der Eltern als Kinderfrau
  • Im eigenen Haushalt als Tagesmutter
  • In anderen geeigneten Räumen als Tagespflegeperson

Voraussetzungen:

  • Erfahrung und Freude am Umgang mit Kindern
  • Bereitschaft zur vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Eltern
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • Ggf. geeignete Räumlichkeiten für Spiel- & Ruhezeiten
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten
  • Bereitschaft zur Fortbildung
  • abgeschlossene Grundqualifikation und Anerkennung des Lahn-Dill-Kreises als Tagespflegeperson nach § 43 SGB VIII


 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (http://www.awo-lahn-dill.de)





Verdienstmöglichkeiten
für nicht hauptberuflich Selbständige Tagespflegepersonen:

Die allgemeine Förderleistung für anerkannte Tagespflegepersonen besteht aus einer laufenden Geldleistung des Lahn-Dill Kreises, ggf. ergänzt um diverse Landesmittel. Sie richtet sich nach der Anzahl der zu betreuenden Kinder (maximal fünf) und der Betreuungsdauer.
Aktuelle Informationen dazu finden Sie in der Satzung des Lahn-Dill-Kreises unter www.lahn-dill-keis.de.

Daraus ergeben sich individuelle Verdienstmöglichkeiten von einer fast ehrenamtlichen Tätigkeit bis zur Vollzeit-Tagespflegeperson. Vom Lahn-Dill-Kreis werden unter bestimmten Voraussetzungen die Hälfte der Sozialversicherungs-kosten und die kompletten Unfallversichungsbeiträge steuerfrei erstattet.
Tagespflege kann eine Hinzuverdienstmöglichkeit für nicht berufstätige Personen oder u. U. ein Weg aus der Beschäftigungslosigkeit sein, sie kann eine maßvolle Ergänzung zum Leben im Ruhestand darstellen oder kann eine Gestaltungsidee für die Wechselfälle des Lebens bedeuten…


 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (http://www.awo-lahn-dill.de)




Wenn Sie sich für die Tätigkeit einer Tagespflegeperson interessieren,
dann setzten Sie sich bitte persönlich mit den Ansprechpartnern im Tagespflegebüro in Verbindung.





⇧ nach oben



Wir haben Visionen...
... Festanstellung von Tagespflegepersonen

Die Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Lahn-Dill e.V. ist auf dem Weg, AWO-Betreuungsnester zu initiieren, in denen festangestellte Tagespflegepersonen beschäftigt sind.

Die Betreuung der Kinder findet unter den gleichen Voraussetzungen wie im häuslichen Bereich einer Tagesmutter statt, nur das unternehmerische Risiko (Gebäude, Ausstattung, Sicherheitsstandards, Auslastung, Vertretung im Krankheits-und Urlaubsfall etc.) liegt beim Träger.


Die Kindertagespflege in dieser Form bleibt eine weitgehend flexible und familienähnliche Betreuungsform, die durch die Festanstellung institutionalisiert wird. Sie ist für Tagespflegepersonen eine langfristige berufliche Chance, die in der nicht hauptberuflichen Selbstständigkeit keine Perspektive für sich sehen.

Unternehmen haben die Möglichkeit eine Kooperation mit uns einzugehen, um ihren Arbeitnehmern eine verlässliche Kleinkinderbetreuung zu bieten und damit ihre Attraktivität im Aspekt Personalgewinnung zu stärken.




⇧ nach oben



Sie möchten als festangestellte Tagespflegeperson arbeiten?

Voraussetzungen:
  • Nachweis der Anerkennung des Lahn-Dill-Kreises (Erlaubnis zur Kindertagespflege bis 5 Kinder)
  • Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses für Säuglinge und Kleinkinder
  • Stetige Teilnahme an den Qualifizierungen des Lahn-Dill-Kreises sowie Vernetzungstreffen

Wir bieten:

  • Feste Anbindung an den AWO-Wohlfahrtsverband
  • Bezahlung nach TVÖD
  • kontinuierliche sozialversicherungspflichtige Absicherung
  • Begleitung und Anleitung der Tagespflegeperson wird vom Träger durch eine Fachkraft geleistet
  • Teilnahme an qualitätssichernden internen Maßnahmen
  • Regelmäßige Teamtreffen


 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (http://www.awo-lahn-dill.de)




⇧ nach oben



Welche Chancen bietet Tagespflege für Unternehmer?

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (http://www.awo-lahn-dill.de) Eltern wollen das Beste für ihr Kind! Das Beste, was Kinder für eine gesunde Entwicklung brauchen, sind stabile Beziehungen und Zuwendung. Da aus verschiedenen Gründen - die von beruflichen Ursachen, familiären Gegebenheiten, fehlender Ausbildung, finanziellen Belastungen bis hin zu persönlichen Motiven reichen – Eltern sich nicht immer ganztägig um die Erziehung kümmern können, gewinnt die Tagespflege als ein Angebot zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder Ausbildung eine wachsende Bedeutung. Ab August 2013 haben Eltern einen gesetzlichen Anspruch auf einen Betreuungsplatz ab dem ersten Geburtstag ihres Kindes, ohne daß sie dafür bestimmte Bedingungen nachweisen müssen.


Vorteile der Kindertagespflege

  • Durch familienkonforme Kinderbetreuung können Arbeitnehmer an den Arbeitsplatz zurückkehren bzw. gelingt der Wiedereinstieg in Beschäftigung
  • Flexible Arbeitszeitmodelle für Kleinkindeltern
  • Ergänzende Betreuung vor bzw. nach Kindergarten und Schule
  • Flexible Betreuung während der sogenannten Randzeiten (besonderen Zeiten)
  • Erheblich kostengünstiger als Au-pair bzw. private Kinderfrau
  • Eltern wünschen sich familienähnliche Betreuungsformen und haben den Kopf frei und geringere Fehlzeiten




Möglichkeiten:

Steuer-und sozialversicherungsfreier Zuschuss zur
Kinderbetreuung (§3 Nr. 33 EStG)


  • Einfache und kostengünstige Variante Mitarbeiter finanziell zu unterstützen
  • Zuschuss ist zweckgebunden für die Betreuungskosten von Vorschulkindern in Einrichtungen bzw. bei Tagesmüttern
  • Muss zusätzlich zum Gehalt ausgezahlt werden
  • Zuschuss ist fast immer günstiger als Gehaltserhöhung
  • Bietet den Beschäftigten direkte und schnelle Entlastung (vor allem Beschäftigte mit niedrigem Einkommen oder ungünstiger Steuerklasse und Teilzeitbeschäftigte)
  • Ist für die Unternehmen kostengünstig, flexibel und erfordert kaum Planungsaufwand


AWO - Festanstellungsprojekt für Tagespflegepersonen

  • Bereitstellung von Räumlichkeiten und Kostenbeteiligung
  • oder Kostenbeteiligung bei anderen geeigneten Raumlösungen
  • Überschaubares finanzielles Risiko und hohe Flexibilität, geringer organisatorischer Aufwand
  • Fachaufsicht liegt beim Träger
  • Urlaubs- & Vertretungszeiten werden vom Träger organisiert
  • Bereits für bis zu fünf Kinder realisierbar
  • Auch für Kleinstunternehmen interessant




Es besteht die Möglichkeit der ergänzenden Förderung durch das Land Hessen.





Nutzen für das Unternehmen:

  • Firmen, die sich für Kinderbetreuung engagieren, sind attraktive Arbeitgeber
  • Erhöhen die Identifikation mit dem Betrieb und die Arbeitsmotivation
  • Vorteile in der Personalgewinnung
  • Image und Präsenz vor Ort wird positiv verstärkt
  • Verlässliche und bezahlbare Betreuung
  • Betreuungszeiten entsprechend den Arbeitszeiten der Eltern
  • Flexibel in Not-und Ausnahmezeiten




Ansprechpartner:

AWO Kreisverband Lahn-Dill e.V., Walkmühlenweg 5, 35745 Herborn

Annegret Müller
(Koordination & päd. Leitung AWO Kindertagespflege-Nester)
Telefon: +49 (2772) 9596-28
E-Mail: a.mueller@awo-lahn-dill.de


Hinweis: Das Aktionsprogramm Kindertagespflege wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSJ) und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Der Europäische Sozialfonds ist das zentrale arbeitsmarktpolitische Förderinstrument der Europäischen Union. Er leistet einen Beitrag zur Entwicklung der Beschäftigung durch Förderung der Beschäfti-gungsfähigkeit, des Unternehmergeistes, der Anpassungsfähigkeit sowie Chancengleichheit und Investitionen in die Humanressourcen.


⇧ nach oben



Aktionsprogramm Fruehe Chancen BMFSFJ Europäischer Sozialfonds für Deutschland Europäische Union