Tagesablauf und Zeitstrukturen in der Kindertagesstätte

Ein Kind verbringt einen mehr oder weniger großen Teil des Tages in unserer Einrichtung. Deswegen ist es wichtig, ihm durch Strukturen und immer wiederkehrende Abläufe, Sicherheit und Orientierung in unserer Einrichtung zu geben. So kann es sich schnell wohl und geborgen bei uns fühlen. Gerade für Kinder, die sich in der Eingewöhnungsphase befinden, ist dies wichtig. Kinder finden sich schneller zurecht und gewöhnen sich rasch an Abläufe und Strukturen.

Die Gestaltung des Tagesablaufes dient dazu, die Selbstbildungsprozesse und Selbstorganisation der Kinder zu unterstützen und sie am Alltag teilhaben zu lassen.   

ab 7 Uhr - Ankommen der Kinder
Was und Wo
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten, Vorbereitung des Frühstücksbuffets mit den Kindern
  • Gespräche zwischen Eltern und Erzieherinnen
  • Organisation des Tagesablaufes allgemein und bei evtl. Ausfällen
  • Telefondienst
8.30 - 12.00 Uhr - Lern- & Selbstbildungszeit / Frühstückssituation
Was und Wo
  • freie Wahl des Spielortes, Spielpartners, Spielmaterials in den verschiedenen Lernbereichen
  • Angebote und Projekte in den verschiedenen Lernbereichen
  • Hygiene und Körperpflege
  • Individuelle Begrüßung der Kinder bevorzugt durch die Bezugserzieherin
  • freies Frühstück im Bistro bis 10.30 Uhr; akustisches Signal um 10 Uhr als Erinnerung
11.30 bis 13.30 Uhr - Mittagssituation
Was und Wo
  • freies Mittagessen im Bistro für die Ganztagskinder; akustisches Signal zur Erinnerung um 13 Uhr
  • kleiner Snack im Bistro für die Kinder, die nur bis 14 Uhr angemeldet sind
ab 13.00 Uhr - Schlafen, Ruhen und Entspannen
Was und Wo
  • Ruhe und Rückzugsmöglichkeit in verschiedenen Räume
13.30 bis 14.00 Uhr - Stammgruppentreffen
Was und Wo
  • Besprechen von Gruppenangelegenheiten
  • Gemeinsame Spiele und Aktivitäten
  • Wahrnehmen von Gruppenmitgliedern
  • Erzählen vom Tag oder Wochenende
12.00 bis 15.15 Uhr - Lern- & Selbstbildungszeit
Was und Wo
  • siehe Vormittag 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Abholsituation einzelner Kinder zu verschiedenen Zeiten
  • Gespräche zwischen Eltern und Erzieherinnen
  • Öffnung der einzelnen Lernbereiche
  • Nachmittagssnack im Bistro
15.15 bis 15.45 Uhr - Lern- & Selbstbildungszeit
Was und Wo
  • Öffnung der einzelnen Lernbereiche
  • Abholsituation einzelner Kinder zu verschiedenen Zeiten
15.45 bis 16.30 Uhr


Tagesablauf und Zeitstrukturen in der Krippe

Die Strukturen im Tagesverlauf bilden die Grundlage der festgelegten Rituale. Die in unserer Krippe immer wiederkehrenden Ereignisse und Situationen machen Erlebnisse im Tagesablauf vorhersehbar und geben dem Kind Sicherheit, Orientierung und Verlässlichkeit. Kinder lernen schon sehr früh, den Tag zeitlich zu strukturieren. Sie können so aktiv im Alltag mitwirken, sind stabil und können sich auch unvorhergesehen Situationen neugierig zuwenden. In diesem Zusammenhang ist uns auch der Besuch und Kontakt  (gemeinsame Lern-und Bildungszeiten, Nutzung der Angebote, u.a. auch Turnhalle und Spielplatz) im und zum Stammhaus  „Am Zwingel“ besonders wichtig und ein fester Bestandteil in der Tages- und Wochenstruktur.

ab 7.00 Uhr - Ankommen der Kinder
Was und Wo
  • Begrüßung des Kindes und der Eltern
  • Gespräche zwischen Eltern und Erzieherinnen
  • Vorbereitung des Frühstücks
9.00 bis 9.15 Uhr - Morgenkreis
Was und Wo
  • Begrüßungslied
  • Gemeinsames singen und tanzen
  • Wahrnehmen von Gruppenmitgliedern
ab 9.30 Uhr - Lern- & Selbstbildungszeit
Was und Wo
  • Freie Wahl des Spielortes und des Spielpartners
  • Frühstück
  • Aktivitäten
  • Hygiene und Körperpflege
  • Aktivitäten draußen
9.30 bis 10.30 Uhr - Frühstück
Was und Wo
  • Frühstücksbuffet
ab 10.30 Uhr - Aktivitäten auf dem Außengelände der Krippe, der Kita oder im nahen Umfeld
Was und Wo
  • Kennenlernen der näheren Umgebung, Kita und Krippe
  • Forschen und Experimentieren mit Wasser und Erde
  • Tiere und Pflanzen beobachten
  • Materialien und ihre Eigenschaften kennen lernen
11.30 Uhr - Mittagessen
Was und Wo
  • Gemeinsame Einnahme des Mittagessens
  • Hygiene und Körperpflege
12.30 Uhr - Schlafen, Ruhen
Was und Wo
  • Mittagsschlaf
  • Ruhige Beschäftigung der Kinder, die nicht schlafen
14.00 Uhr - Abholung der ersten Kinder, Lern- und Selbstbildungszeit
Was und Wo
  • Austausch mit Eltern
  • Nachmittagssnack
ab 16.15 Uhr - Gemeinsames Aufräumen und Abholzeit
Was und Wo
  • Einbinden in Alltagssituationen
Die Pflegesituation findet unabhängig von festen Zeiten statt.
Sie bedarf keiner bestimmten Uhrzeit, sondern orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder.