Aktuelle News

  09/2018

Im Mehrgenerationenhaus: „Internet-AG“ feiert 2019...

Im Mehrgenerationenhaus: „Internet-AG“ feiert 2019 „10-Jähriges“

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  09/2018

Jeden Mittwoch „Drop In(klusive)“-Treff im...

Jeden Mittwoch „Drop In(klusive)“-Treff im AWO- Mehrgenerationenhaus

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  09/2018

AWO Lahn-Dill übergibt mehr als 3600 Sehhilfen an „Brillen...

AWO Lahn-Dill übergibt mehr als 3600 Sehhilfen an „Brillen Weltweit“

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  08/2018

„Integrationslotsen“: Start der Qualifizierung am 13....

„Integrationslotsen“: Start der Qualifizierung am 13. Oktober

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  08/2018

In Herborn und Wetzlar: Infos für angehende...

In Herborn und Wetzlar: Infos für angehende Tagespflegepersonen

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  08/2018

AWO überreicht Zertifikate des Bundesverbands an...

AWO überreicht Zertifikate des Bundesverbands an Tagesmütter

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

Im Mehrgenerationenhaus: „Internet-AG“ feiert 2019 „10-Jähriges“

Die AG „Internet für Senioren“ schreibt im Mehrgenerationenhaus des AWO-Kreisverbandes Lahn-Dill in Herborn weiter eine Erfolgsstory. „2019 können wir das zehnjährige Bestehen unserer Zusammenarbeit feiern“, zeigte Oberstudienrätin Meike Neuhäuser am Montag auf, als sie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im „Offenen Treff“ des Familienzentrums im Walkmühlenweg willkommen hieß. 21 Seniorinnen und Senioren sowie 18 Jugendliche des Johanneum- Gymnasiums nehmen am neuen AG-„Block“ teil, der mit dem ersten Treffen von insgesamt 18 Zusammenkünften seinen Anfang nahm. Bis zum Beginn der Weihnachtsferien werden wissbegierigen Ältere aus dem gesamten Kreisgebiet von den freiwillig engagierten Zehntklässlern in drei Kleingruppen „PC-fit“ gemacht. Neuhäuser, die das Projekt seitens des Gymnasiums betreut, sowie Joachim Spahn, Koordinator im Mehrgenerationenhaus, hatten die 2009 erstmals installierte „AG“ im Frühjahr 2014 „wieder belebt“. So bewegt man sich sicher im Internet Seitdem, so berichtete Spahn, hätten über 400 Seniorinnen und Senioren das generationenübergreifende Angebot genutzt, um sich von den Jugendlichen in die Grundzüge der Textverarbeitung, in die Erstellung gedruckter Etiketten, in die Geheimnisse des Bearbeitens von Bildern oder auch erläutern lassen, wie sie sich sicher im Internet bewegen. „Ich helfe Ihnen gerne, wenn Sie sich ein Passwort einrichten wollen“,...

Jeden Mittwoch „Drop In(klusive)“-Treff im AWO-Mehrgenerationenhaus

Eine offene Anlaufstelle für Mütter und Vätern mit Kindern bis zu drei Jahren, die sich austauschen und informieren wollen – das ist der „Drop In(klusive)“-Treff, der jeden Mittwoch im AWO- Mehrgenerationenhaus Herborn seine Pforten öffnet. Die Zusammenkünfte sollen Eltern die Möglichkeit geben sollten, andere Mütter und Väter mit Kleinkindern kennen zu lernen, gemeinsam zu spielen, zu trinken und zu essen. Gemeinsam realisiert wird das „Drop In(klusive)“- Projekt in Herborn von der in Bensheim ansässigen „Karl Kübel Stiftung“ und der AWO Lahn-Dill. Die Treffen, die jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr im Mehrgenerationenhaus stattfinden, sind kostenfrei und werden von Ulrike Sutter (AWO Lahn-Dill) geleitet. Ulrike Sutter steht während der Zusammenkünfte im AWO-Familienzentrum als erfahrene Ansprechpartnerin zur Verfügung und greift die Interessen und Bedürfnisse der Familien auf. Im Mittelpunkt der Treffen steht ein gemeinsamer Nachmittagssnack. Die offenen Angebote sollen Familien einen unkomplizierten Zugang zueinander ermöglichen. Interessierte Eltern mit Kleinkindern sind zu den mittwöchlichen Zusammenkünften im AWO- Mehrgenerationenhaus herzlich willkommen. Weitere Informationen und Kontakt: AWO- Mehrgenerationenhaus, Joachim Spahn, Tel. (02772) 959616, E-Mail mgh@awo- lahn- dill.de.

AWO Lahn-Dill übergibt mehr als 3600 Sehhilfen an „Brillen Weltweit“

Mit wenigen Mitteln anderen zu helfen – das hatte sich die Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill vorgenommen, als sie im Juni im Rahmen einer AWO-Aktionswoche die Initiative „Setzen Sie ein Zeichen für den Durchblick“ startete. Neun Tage lang hatten Menschen aus dem Kreisgebiet Zeit, an über 20 Sammel-Stellen ausrangierte Brillen und Hörgeräte abzugeben, die Bedürftigen aus aller Welt zugutekommen sollten. Der Aufruf fand ein überragendes Echo. „Viele haben ihre Brillen noch lange nach dem offiziellen Ende der Aktion bei uns abgegeben“, erklärte Annegret Müller (AWO Lahn-Dill), als die über 3600 gesammelten Sehhilfen jetzt in Koblenz an die Initiative „Brillen Weltweit“ übergeben wurden. Annegret Müller koordiniert und hat die pädagogische Leitung für die AWO- Kindertagespflege- Nester. Ihre Erfahrung: „Durchblick kann einen wichtigen Unterschied ausmachen. Wer nicht klar sieht, kann nicht lesen lernen und ist von Bildung ausgegrenzt.“ Koordinator Johannes Klein stellte der kleinen AWO-Delegation anlässlich der Übergabe in Koblenz die seit Mitte der siebziger Jahre währende Arbeit von „Brillen Weltweit“ vor. Bei der Aktion handele es sich um eine gemeinsame Initiative des Deutschen Katholischen Blindenwerks, der Best gGmbH und des Arbeitsamts, erläuterte Klein. Hierzulande sind Brillen eine Selbstverständlichkeit. In anderen Gebieten der Welt jedoch können die Gläser das Leben...

„Integrationslotsen“: Start der Qualifizierung am 13. Oktober

Einen wertvollen Beitrag zur Eingliederung geflüchteter Menschen in die Gesellschaft, in der sie fortan leben möchten - das erhofft sich der AWO-Kreisverband Lahn-Dill von einem „Integrationslotsenprojekt“. Jetzt steht der Auftakttermin für die Basisqualifizierung fest. Der Startschuss für die so genannte „I- Lotsen- Ausbildung“ soll am Samstag (13. Oktober), 10 Uhr, im Herborner Mehrgenerationenhaus fallen. Die Integrationslotsen erhalten im Familienzentrum der Arbeiterwohlfahrt zunächst eine 36 Stunden umfassende „Basisqualifizierung“ und werden dann bei Bedarf bei der Unterstützung von Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund eingesetzt. Für die Teilnahme an der Ausbildung bzw. Basisqualifizierung in Frage kommen Migranten und Menschen mit Fluchthintergrund, die über gute Deutsch-Kenntnisse verfügen, Absolventen von Sprach- und Integrationskursen mit guten Deutsch- Kenntnissen, „Sport Coachs“ aus dem Bereich des Lahn-Dill-Kreises, die sich weiterbilden möchten, sowie ehrenamtliche Patinnen und Paten Geflüchteter. Adressaten des Integrationslotsenprojekts sind aber auch freiwillig Engagierte aus den verschiedenen Flüchtlingshilfenetzwerken im heimischen Raum. Das Projekt wird vom Lahn-Dill-Kreis und der Stadt Herborn ideell unterstützt. Die Teilnahme an der Basisqualifizierung ist für Interessierte kostenlos. Anmeldungen Kurzentschlossener sind...

In Herborn und Wetzlar: Infos für angehende Tagespflegepersonen

Für Frauen und Männer, die im kommenden Jahr an der Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson teilnehmen wollen, sind zwei Info- Veranstaltungen in Wetzlar und Herborn gedacht.. Willkommen sind alle Interessierten, die Kinder zwischen 0 und 3 Jahren in ihrer Entwicklung fördern möchten und deren Bildung, Erziehung und Betreuung übernehmen wollen. Der Lahn-Dill-Kreis bietet eine kostenlose Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson ab Februar 2019 an. Voraussetzungen für eine Teilnahme sind – neben der persönlichen Eignung – ein Schulabschluss und gute sprachliche Fähigkeiten. Die Eignungsfeststellung erfolgt durch die zuständigen Tagespflegebüros. Im Vorfeld der Qualifizierung findet am 27. September (Donnerstag) in den Räumen des „Sozialwerks Haushalt und Familie e.V.“, Kalsmuntstraße 68-74, in Wetzlar ab 16.30 Uhr eine Infoveranstaltung statt. Bereits am Dienstag (25. September) ab 10 Uhr können Interessierte im Mehrgenerationenhaus der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill in Herborn (Walkmühlenweg 5) Informationen zur Qualifizierung bekommen. Verantwortlich sind die Tagespflegebüros und die Koordinatorin der Maßnahme. Die Beteiligten erhalten einen kurzen Einblick in die Kindertagespflege und Informationen zum Ablauf und zu den Anforderungen der Qualifizierung. Während der Zusammenkünfte besteht genügend Zeit, Fragen zu stellen. Weitere Auskünfte und Informationen -...

AWO überreicht Zertifikate des Bundesverbands an Tagesmütter

Die Qualitätsoffensive des Lahn-Dill-Kreises im Bereich der Kindertagespflege läuft weiter auf vollen Touren! Nunmehr konnte die Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill – als zuständiger Qualifizierungsträger des Lahn Dill-Kreises – erstmals im Rahmen des Modellprogramms des Ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Zertifikate des Bundesverbandes Kindertagespflege e.V. an die Teilnehmerinnen des Qualifizierungskurses überreichen. Seit Januar 2018 hat die AWO durch den Nachweis der Erfüllung der Qualitätsrichtlinien eine Kooperationsvereinbarung mit dem Bundesverband Kindertagespflege. Das Zertifikat „Qualifizierte Kindertagespflegeperson“ bietet den Teilnehmenden eine bundesweite Vergleichbarkeit ihrer Qualifikation und beinhaltet eine wesentliche Ausweitung hinsichtlich der zu Grunde gelegten Anforderungen. So unterstreicht der Lahn-Dill-Kreis seine Qualitätsoffensive im Bereich der Kindertagespflege. Über den Erhalt des Zertifikats freuten sich Catinka Busch (Ehringshausen), Nermin Darmawi (Wetzlar), Susanna Turskies (Aßlar), Abresha Hyseni (Haiger), Laura Rohrbach (Wetzlar), Arbnore Bajraj (Dillenburg), Karina Keller (Solms), Sabine Germann (Breitscheid), Juliane Guckelsberger (Solms), Monique Banzhof (Siegbach). Im Februar kommenden Jahres startet eine neue Qualifizierung. Menschen, die sich für die Arbeit mit Kindern von 0-3 Jahren interessieren, können...