Aktuelle News

  03/2019

Mode-Mobil gewährt Einblicke in die aktuelle...

Mode-Mobil gewährt Einblicke in die aktuelle Frühjahrskollektion

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  03/2019

Katrin Firla weiter Vorsitzende des AWO-Ortsvereins...

Katrin Firla weiter Vorsitzende des AWO-Ortsvereins Herborn

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  03/2019

Eindringliches Plädoyer für Insekten-Schutz und...

Eindringliches Plädoyer für Insekten-Schutz und Arten-Vielfalt

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  02/2019

Vortrag: Elisabeth Selbert - eine Kämpferin für die...

Vortrag: Elisabeth Selbert - eine Kämpferin für die...

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  02/2019

Tipp-Kick: Torreicher Spielabend im Mehrgenerationenhaus

Tipp-Kick: Torreicher Spielabend im Mehrgenerationenhaus

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  02/2019

Frauen im Aufbruch: AWO Lahn-Dill zeigt Ausstellung

Frauen im Aufbruch: AWO Lahn-Dill zeigt Ausstellung

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

"Mode-Mobil" gewährt Einblicke in die aktuelle Frühjahrskollektion

„Grau ist eine Super-Farbe, die man mit vielem kombinieren kann.“ Diese Botschaft gab Stephan Körner (Gießen) all denen mit auf den Weg, die jetzt den Weg zur Aktion „Das Mode-Mobil kommt!“ im AWO- Mehrgenerationenhaus Herborn gefunden hatten. Unterstützt von Brigitte Lehnhardt, die ein paar der vielen attraktiven und praktischen Kleidungsstücke vorführte, gewährte Körner etwa 20 Seniorinnen und Senioren „einen kleinen Einblick in die aktuelle Frühjahrs- und Sommerkollektion“. Eines der „Highlights“, die der Fachmann mitgebracht hatte, war eine Strick- Fleece- Jacke, die Brigitte Lehnhardt gekonnt vorzuzeigen wusste. „Das ist ein elegantes Teil – sehr sportlich“, so der „Chef“ des Gießener „Mode-Mobils“. Der Experte ist seit drei Jahren mit seiner rollenden Mode-Boutique unterwegs und hatte unter anderem „Hosen, die auch für Rollstuhlfahrer geeignet“ sind, sowie „viel Pflegeleichtes“ mitgebracht. Eine Modenschau und ein gemeinsames Kaffeetrinken rundeten den unterhaltsamen Nachmittag im Mehrgenerationenhaus der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill ab. Am Dienstag (19. November), 14 Uhr, macht das „Mode-Mobil“ ein weiteres Mal im Familienzentrum im Herborner Walkmühlenweg Station.

Katrin Firla weiter Vorsitzende des AWO-Ortsvereins Herborn

Ehrungsreigen beim AWO-Ortsverein Herborn! Im Zuge der Hauptversammlung konnten 16 treue Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit zur Arbeiterwohlfahrt ausgezeichnet werden. Die Vorsitzende Katrin Firla hieß zu der Zusammenkunft unter anderem auch Dietmar Glaßer, den Kreisverbandsvorsitzenden der AWO Lahn-Dill, willkommen. Die AWO-Vereinschefin gab einen Bericht über die Aktivitäten des Vereins und bedankte sich herzlich bei Herta Marie Lange, die nach 38 Jahren die Reisebegleitung der jährlichen Seniorenfahrt an Marianne Mülln übertrug. Im Zuge des Jubiläumsjahres der AWO – die Arbeiterwohlfahrt wird 2019 100 Jahre alt - konnte der Ortsverein bisher 13 neue Mitglieder in seinen Reihen begrüßen. Die geplanten Veranstaltungen 2019 werden an die Gründung der AWO vor 100 Jahren und Marie Juchacz erinnern. In seinem Grußwort dankte Dietmar Glaßer dem Verein für sein ehrenamtliches Engagement und berichtete, dass der Ortsverein Herborn mit 134 Mitgliedern der größte von sieben Ortsvereinen im Lahn-Dill-Kreis sei. Auch der begonnene Bau des neuen Pflegeheims wurde thematisiert. Im Rahmen der Versammlung wurden Karl-Ludwig Geier, Helene Hilk, Karl Heinz Hilk, Manfred Krack, Günter Nicodemus und Irma Ruhs für 10 Jahre geehrt. Auf 15 Jahre Mitgliedschaft können Christl Becker-Hermann, Erich Gocht, Claudia Klein, Regina Schäfer, Werner Schäfer, Gottlieb...

Eindringliches Plädoyer für Insekten-Schutz und Arten-Vielfalt

„Insekten sind unersetzlich!“ Diese Botschaft gab Volkmar Nix den rund 50 Zuhörern mit auf den Weg, die am Dienstagnachmittag den Weg ins AWO- Mehrgenerationenhaus Herborn fanden. „Vom Sterben der Insekten – und was wir für sie tun können“, lautete der Leitgedanke des Vortrags, zu dem das Familienzentrum der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill im Zuge des „Lebenslust“- Erzählcafés eingeladen hatte. Etwa 90 Minuten lang widmete sich der Dillenburger in einem mit vielen eigenen, sehenswerten Aufnahmen bebilderten Vortrag der grassierenden Verarmung der Natur. 82 Prozent weniger Insekten hatte der Entomologische Verein Krefeld 2014 in einer Fallstudie im Vergleich zu 1989 festgestellt. Nix bedauernd: „Durch die intensive Landwirtschaft sowie den Einsatz von Giften und Pestiziden gehen wichtige Lebensräume verloren.“ Besonders dramatisch ist der Rückgang bei Schmetterlingen, Hautflüglern, zu denen Bienen und Wespen zählen, sowie bei den Dungkäfern. Vor diesem Hintergrund warnen Experten vor einem katastrophalen Einbruch der natürlichen Öko- Systeme. Volkmar Nix erläuterte, dass Schutzgebiete, die die Artenvielfalt erhalten und fördern sollten, „viel zu klein und zu weit voneinander entfernt“ liegen würden. Viele Fluginsekten, die „Indikatoren für ein intaktes Ökosystem“ seien, würden immer seltener beobachtet. Als Hauptgrund für den Artenschwund sehen Forscher vor allem die...

Vortrag: "Elisabeth Selbert - eine Kämpferin für die Gleichberechtigung"

Im Zuge der Ausstellung „Frauen im Aufbruch“, die vier Wochen im AWO- Mehrgenerationenhaus Herborn zu sehen ist, findet am Freitag (15. März) eine Vortragsveranstaltung im Familienzentrum im Walkmühlenweg statt. Beatrix Egler spricht ab 18.30 Uhr über „Elisabeth Selbert - eine Kämpferin für die Gleichberechtigung“. Elisabeth Selbert wurde am 22. September 1896 in Kassel geboren. Sie absolvierte die Schule bis zur mittleren Reife, ging dann auf die Gewerbe- und Handelsschule. Als Externe legte Elisabeth Selbert 1926 das Abitur ab und studierte dann Jura in Marburg. Sie wurde als letzte Frau 1935 als Anwältin zugelassen und ernährte während der Nazi-Zeit die Familie, da ihr Ehemann Berufsverbot hatte. Nach 1945 war sie für die SPD eine der vier Frauen des Parlamentarischen Rates und formulierte maßgeblich den Art. 3 GG - Männer und Frauen sind gleichberechtigt - gegen alle Widerstände. Ein Bundestagsmandat konnte sie nicht erringen. Nachdem Elisabeth Selbert auch aus dem Hessischen Landtag ausgeschieden war, arbeitete sie noch bis Anfang der 1980er-Jahre als Anwältin in Kassel und starb 1986 fast 90-jährig....

Tipp-Kick: Torreicher Spielabend im Mehrgenerationenhaus

Seitdem der Stuttgarter Möbelfabrikant und Tüftler Carl Mayer zu Beginn der 1920er-Jahre das Patent für das „Fußballbrettspiel“ angemeldet hatte, haben Generationen begeisterter Tischfußball-Fans die Bundesliga auf dem heimischen Küchentisch nachgespielt. Und auch im Mehrgenerationenhaus (MGH) der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill in Herborn steht Tipp-Kick weiterhin hoch im Kurs. Das zeigte der letzte Spielabend im Familienzentrum, bei dem das zwölfeckige, schwarz-weiße Bällchen zwei Stunden über die mit grünem Filz überzogenen Spielfelder hoppelte. Wie schon in der Vergangenheit waren die teilnehmenden Kids mit Feuer und Flamme bei der Sache. Unter Leitung von MGH-Koordinator Joachim Spahn spielten die Tischfußball-Fans zwei spannende Turniere aus und zeigten im Umgang mit den gusseisernen Mini-Kickern bereits eine Menge Geschick. Am Ende der beiden Wettbewerbe, in denen insgesamt 106 Treffer fielen, hatten Kayra Dogan und Hasan Karaoglan (beide Hörbach) die Nase vorn. Die nächsten Spielabende sind bereits terminiert: Am 20. März und 3. April (jeweils mittwochs) sind interessierte Kinder und Erwachsene zwischen 17 und 19 Uhr im großen Saal des Mehrgenerationenhauses willkommen. Das Spielmaterial wird gestellt. Mehr Infos und Anmeldungen: Mehrgenerationenhaus der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill, Joachim Spahn, Tel. (02772) 959616, E-Mail j.spahn@awo- lahn- dill.de..

"Frauen im Aufbruch": AWO Lahn-Dill zeigt Ausstellung

Das Wahlvolk ist eine Einheit, zu der selbstverständlich auch die Frauen gehören! Das ist eine der Botschaften, die von der Ausstellung "Frauen im Aufbruch - Politische Plakate" ausgeht, die jetzt im Mehrgenerationenhaus der AWO Lahn-Dill in Herborn zu sehen ist. Am 19. Februar 1919 hatte Constantin Fehrenbach, Präsident der Nationalversammlung, der "Frau Abgeordneten Juchacz" das Wort erteilt. Erstmals in der Geschichte war es einer Frau gestattet, in einem frei gewählten deutschen Parlament zu sprechen. "Das ist Grund genug für uns, diesen Tag würdig zu begehen", unterstrich Dietmnar Glaßer, Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill, der zur Vernissage im großen Saal des Familienzentrums rund 70 interessierte Gäste willkommen heißen konnte. Zu den Gästen zählten auch die Vorsitzende des Kreistags, Elisabeth Müller, Landrat Wolfgang Schuster sowie eine Vielzahl von Frauen, die sich in der Vergangenheit und Gegenwart im und für den Landstrich an Lahn und Dill politisch engagiert hatten. "Hier sind viele bekannte Gesichter unter uns", freute sich Glaßer, der unter anderem auf die Abschaffung des Drei- Klassen- Wahlrechts im Jahr 1918 zurückblickte - und hervorhob, dass "Frauen am 19. Januar 1919 erstmals wählen und gewählt werden durften". In der neuen Nationalversammlung saßen schließlich 423 Abgeordnete, davon 37 Frauen. "Marie Juchacz hatte sich mit...