Aktuelle News

  10/2017

Tipp-Kick: Torreicher AWO-„Aktionstag“ im...

Tipp-Kick: Torreicher AWO-„Aktionstag“ im Mehrgenerationenhaus

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  10/2017

Pflegeheime: AWO Lahn-Dill stellt neues Leitungsteam vor

Pflegeheime: AWO Lahn-Dill stellt neues Leitungsteam vor

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  10/2017

Medienkonsum bei Kindern: Am 25. Oktober Info-Treff in der...

Medienkonsum bei Kindern: Am 25. Oktober Info-Treff in der AWO-Kita

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  10/2017

„Herborn ist froh, das Mehrgenerationenhaus zu haben“

„Herborn ist froh, das Mehrgenerationenhaus zu haben“

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  09/2017

„Ganztag“ ermöglicht Begegnungen zwischen Jung und Alt

„Ganztag“ ermöglicht Begegnungen zwischen Jung und Alt

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  09/2017

„Drop In!“ – Ab 25. Oktober neuer Treff für Eltern mit...

„Drop In!“ – Ab 25. Oktober neuer Treff für Eltern mit Kindern

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

Tipp-Kick: Torreicher AWO-„Aktionstag“ im Mehrgenerationenhaus

Seitdem der Stuttgarter Möbelfabrikant und Tüftler Carl Mayer zu Beginn der 1920er-Jahre das Patent für das „Fußballbrettspiel“ angemeldet hatte, haben Generationen begeisterter Tischfußball-Fans die Bundesliga auf dem heimischen Küchentisch nachgespielt. Und auch im Mehrgenerationenhaus (MGH) der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill in Herborn steht Tipp-Kick weiterhin hoch im Kurs. Das zeigte ein „Aktionstag“, zu dem sich Kinder und Jugendliche aus Hörbach, Uckersdorf und der Kernstadt ein Stelldichein im AWO-Familienzentrum im Walkmühlenweg gaben. Über zwei Stunden lang hoppelte das zwölfeckige, schwarz-weiße Bällchen über die mit grünem Filz überzogenen Spielfelder. Wie schon bei der Ferienpass-Aktion im Sommer und den letzten Spielabenden waren die teilnehmenden Kids mit Feuer und Flamme bei der Sache. Unter Leitung von MGH-Koordinator Joachim Spahn, dem Merlin Hoppe zur Seite stand, spielten die Tischfußball-Fans zwei spannende Turniere aus – und zeigten im Umgang mit den gusseisernen Mini-Kickern bereits eine Menge Geschick. Bei der Durchführung des Aktionstags, der zum vierten Mal seit 2014 im Mehrgenerationenhaus über die Bühne ging, griffen die Initiatoren auf die Mithilfe des Tipp-Kick-Clubs Siegen/Dillenburg zurück. 1986 war dieser Zusammenschluss aus den dereinst selbstständigen Filzkickern Dillenburg und den Sportfreunden Siegen entstanden. Am Ende des „Aktionstags“...

Pflegeheime: AWO Lahn-Dill stellt neues Leitungsteam vor

Insgesamt 93 Plätze für die stationäre Pflege und die Kurzzeit-Pflege hält die Arbeiterwohlfahrt im Herborner „Marie- Juchacz- Haus“ und im Allendorfer „Haus Ulmtal“ bereit. Jetzt hat die AWO Lahn-Dill das neue Leitungsteam für beide Einrichtungen vorgestellt. „Wir haben einige Änderungen vorgenommen“, erläuterte Geschäftsführer Nils Neidhart bei einem Gedankenaustausch im Greifensteiner Ortsteil. Als Betriebsleiterin beider Heime fungiert seit dem 1. Juli dieses Jahres Katrin Firla. Die Hirschbergerin war in den letzten viereinhalb Jahren Pflegedienstleiterin im Herborner „Marie- Juchacz- Haus“ gewesen und hatte dort im Zuge des Projekts „Entbürokratisierung“ unter anderem die Umstellung der Pflegedokumentation auf die „Strukturierte Informationssammlung“ (SIS) und zeitgleich auf die EDV vorangetrieben. In ihren Zuständigkeitsbereich fiel ferner die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008. Aktuell wird das QM-System den Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 angepasst. Die ISO 9001 sei, so Katrin Firla erläuternd, „die Basis für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess in allen Bereichen der Einrichtung und zeigt durch die Prozessorientierung Optimierungsmöglichkeiten im Unternehmen auf“. „Ich freue mich auf meine Aufgabe – das ist für mich eine neue Herausforderung“, sagte die Betriebsleiterin vorausschauend. Die Hirschbergerin hatte in den Jahren 2003...

Medienkonsum bei Kindern: Am 25. Oktober Info-Treff in der AWO-Kita

„Handy – TV – Tablet bei Kindern unter sechs Jahren“ – um dieses Thema geht es bei einer Info-Veranstaltung der „AWO-Kita am Zwingel“ am Mittwoch (25. Oktober) in Dillenburg. In Zusammenarbeit mit Diplom-Psychologin Dorothe Schorn und deren Kollegin Ulla Landsheer (beide Erziehungs- und Familienberatungsstelle) sowie dem Fachdienst für Zuwanderung und Integration des Lahn-Dill-Kreises informiert die Kindertagesstätte Eltern, Familien und andere Interessierte an diesem Nachmittag über den Medienkonsum und Nutzung bei Kindern. Beantwortet werden unter anderem Fragen wie „Wie wirkt sich der Konsum von Medien auf die Entwicklung des Kindes aus?“ und „Youtube für Kinder – welche Gefahren stecken wirklich dahinter?“. Mütter und Väter können sich auf viele hilfreiche Tipps freuen. Mit der Zusammenkunft am 25. Oktober knüpfen die AWO-Kita und das erfolgreiche „Dill Kids“-Projekt der Einrichtung an einen erfolgreichen Info-Treff zum Thema „Was ist ein Kindergarten?“ an, der im Frühjahr dieses Jahres stattgefunden hatte. Während der Veranstaltung, die von 14.15 bis 16 Uhr in den Räumen der Kita am Zwingel stattfindet, werden zwei Sprachmittler in Arabisch und Farsi anwesend sein. Kontakt und weitere Informationen: Gülhan Sen, stellvertretende Leiterin der AWO-Kita am Zwingel in Dillenburg, Tel. (02771) 7610.

„Herborn ist froh, das Mehrgenerationenhaus zu haben“

Begegnungsräume für Menschen unterschiedlichen Alters, Kultur und Herkunft zu schaffen – diesem Ziel haben sich die hessischen Mehrgenerationenhäuser (MGH) verschrieben, deren Koordinatoren sich jetzt in Herborn zu einer Landesnetzwerk- Tagung trafen. Nils Neidhart, Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill, und Stadtrat Werner Kessler konnten die 39 Mehrgenerationenhäuser Hessens fast vollzählig in der Bärenstadt begrüßen. „Unser Haus wurde 2008 in das Bundesprogramm aufgenommen“, berichtete Neidhart. Der AWO-Geschäftsführer hieß vor allem die so genannten „neuen Häuser“ willkommen, die sich seit diesem Jahr in der Förderung des Bundes befinden. Neidhart erläuterte, dass sich das Mehrgenerationenhaus in Herborn in den vergangenen zweieinhalb Jahren – neben seinen Aktivitäten zur Förderung generationenübergreifender Beziehungen – vor allem zugunsten von Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund engagiert habe. Und Stadtrat Werner Kessler ergänzte: „Wir sind sehr froh, das Mehrgenerationenhaus der AWO hier in Herborn zu haben, und werden es, solange wir es können, unterstützen.“ Das Landesnetzwerk „Mehrgenerationenhäuser für Hessen“ setzt sich für kooperative Förderstrukturen und -instrumente ein, die nachhaltig den Zielen des „Aktionsprogramms Mehrgenerationenhaus“ dienen. Der Zusammenschluss der Einrichtungen formierte sich 2010. Im Zuge ihrer Tagung in...

„Ganztag“ ermöglicht Begegnungen zwischen Jung und Alt

Schule als Ort für Leben und Lernen zu erfahren, Freizeitangebote wahrzunehmen und das soziale Miteinander zu fördern – all das ermöglicht der so genannte „Ganztag“, der an der Herborner Kirchbergschule nach den Sommerferien an den Start ging. Als einer von sieben Kooperationspartnern „mit im Boot“ ist das Mehrgenerationenhaus der AWO Lahn-Dill, das acht Kindern und Jugendlichen mit speziellem Förderbedarf die Möglichkeit gibt, am wöchentlichen „Lebenslust“-Spiel- und Erzählcafé des Familienzentrums im Walkmühlenweg teilzunehmen. „Wir wollen Angebote machen, die generationsübergreifend sind. Da passt diese gemeinsame Initiative sehr gut“, unterstrich Nils Neidhart, Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt, bei der Vorstellung des Projekts, mit dem sich das Mehrgenerationenhaus erstmals im Bereich „Inklusion“ betätigt. Das Spiel- und Erzählcafé zählt seit etwa drei Jahren zum Angebot des Familienzentrums. Im „Offenen Treff“ kommen dort jeden Dienstagnachmittag rund 20 Seniorinnen und Senioren zusammen, um Vorträgen zu lauschen, Filme zu gucken, zu spielen, sich auszutauschen und gemeinsam Kaffee zu trinken. Eine Runde, die seit etwa vier Wochen um 8- bis 14-jährige Mädchen und Jungen der Kirchbergschule und deren Lehrerin, Lisa Kessler, erweitert und bereichert wird. „Wir sind froh, Sie als Kooperationspartner gewonnen zu haben“, sagte Nils Neidhart zu Schulleiterin Martina...

„Drop In!“ – Ab 25. Oktober neuer Treff für Eltern mit Kindern

Eine offene Anlaufstelle für Eltern mit Kleinkindern – das ist der „Drop In(klusive)-Treff“, der am Mittwoch (25. Oktober) im Mehrgenerationenhaus der AWO Lahn-Dill in Herborn seine Pforten öffnet. „Drop In(klusive)“ ist ein neues Angebot für Mütter und Väter mit Kindern bis zu drei Jahren, die sich austauschen und informieren wollen. Jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr - mit Ausnahme der Schulferien - besteht im „Offenen Treff“ des Familienzentrums im Walkmühlenweg die Möglichkeit, andere Eltern mit Kleinkindern kennenzulernen, gemeinsam zu spielen, zu trinken und zu essen. Die Treffen sind kostenfrei und werden von einer qualifizierten Begleiterin geleitet. Die Fachkraft steht als erfahrene Ansprechpartnerin zur Verfügung und greift die Interessen und Bedürfnisse der Familien auf. Im Mittelpunkt der mittwöchlichen Treffen steht ein kostenloser gemeinsamer Nachmittagssnack. Die offenen Angebote sollen Familien einen unkomplizierten Zugang zueinander ermöglichen. Die „Drop In(klusive) wurden als offene Anlaufstellen für Eltern mit Kleinkindern von der „Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie“ entwickelt. Die Einrichtungen, darunter auch die im AWO- Mehrgenerationenhaus in Herborn, werden von der Stiftung sowie vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration landesweit gefördert. Mehr Infos: AWO- Mehrgenerationenhaus, Joachim Spahn, Tel. (02772) 959616, E-Mail...