Aktuelle News

  06/2017

Kursleiterin verabschiedet: AWO Lahn-Dill sagt...

Kursleiterin verabschiedet: AWO Lahn-Dill sagt Dankeschön

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  06/2017

BOB-Workshops im Mehrgenerationenhaus schreiben...

BOB-Workshops im Mehrgenerationenhaus schreiben Erfolgsstory

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  06/2017

Erfolgreicher Abschluss des Modellprogramms...

Erfolgreicher Abschluss des Modellprogramms „Kindertagespflege“

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (http://www.awo-lahn-dill.de)

  06/2017

Tanzen im Sitzen - die Termine für's zweite Halbjahr...

Tanzen im Sitzen - die Termine für's zweite Halbjahr stehen...

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  06/2017

Tipp-Kick-Turnier: Kiwis sichern sich den...

Tipp-Kick-Turnier: Kiwis sichern sich den Confed-Cup

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  06/2017

„Herz statt Hetze“: Am 28. Juni „Hearing“ im...

„Herz statt Hetze“: Am 28. Juni „Hearing“ im Mehrgenerationenhaus

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

Kursleiterin verabschiedet: AWO Lahn-Dill sagt "Dankeschön"

Vor über elf Jahren hatte die aus Sachsen stammende Kursleiterin ihre erste Übungseinheit im Dienst der Familienbildungsstätte gegeben. Jetzt sagte ihr Christina Kahn (AWO Lahn-Dill) für das seitdem Geleistete ein „herzliches Dankeschön“. Im Beisein der ihr anvertrauten Schützlinge feierte Rita Seidel jetzt ihren Abschied vom „Kleinkinderturnen“ in Breitscheid. „Ich habe damals als Vertretung angefangen und bin dann im positiven Sinn bei der Arbeiterwohlfahrt hängen geblieben“, sagte die Kursleiterin am Dienstagnachmittag rückblickend. Rita Seidel ermöglichte seit Februar 2006 Mädchen und Jungen ab vier Jahren ebenso das Erlernen spielerischer Fähigkeiten wie eine Verbesserung der Fähigkeiten in den Bereichen Koordination, Kraft und Ausdauer. „Es hat mir immer sehr gut gefallen“, resümierte die Haigererin anlässlich ihres Abschieds, der aus persönlichen Gründen erfolgt. Die Heranwachsenden, die allwöchentlich den Weg zum Kleinkinderturnen in die kleine Turnhalle der Westerwaldgemeinde fanden, seien stets „mit Feuer und Flamme“ bei der Sache gewesen. „Leider“, so Rita Seidel rückblickend, „ist die Zahl der Kinder, die kamen, aufgrund der vielen Konkurrenzangebote und des veränderten Freizeitverhaltens zuletzt zurückgegangen“. Wie Christina Kahn berichtete, seien die von der engagierten Kursleiterin betreuten Mädchen und Jungen überwiegend aus Breitscheid, Rabenscheid und...

BOB-Workshops im Mehrgenerationenhaus schreiben Erfolgsstory

Vor fast genau zehn Jahren hatten die Verantwortlichen des Regionalen Verkehrsdienstes die „Präventionsaktion“ gestartet. Ziel war es damals, im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Mittelhessen, die Zahl schwerer Verkehrsunfälle zu reduzieren, die sich im heimischen Raum unter Beteiligung junger Fahranfänger und unter dem Einfluss von Alkohol ereignen. Jetzt - am Montag dieser Woche - konnte Polizeihauptkommissar Andreas Düding im AWO- Mehrgenerationenhaus Herborn eine höchst erfolgreiche Bilanz der „Aktion BOB“ vorlegen. Der „Chef“ des Verkehrsdienstes erfreut: „Die Art der Unfälle, die wir verhindern wollen, ist seit Oktober 2007 um fast 70 Prozent zurückgegangen.“ Dafür, dass – so Düding zufrieden – „mittlerweile fast jeder schon mal etwas von BOB gehört hat“, haben seit Frühjahr 2004 auch die Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill und das Herborner Johanneum-Gymnasium gesorgt. „Wir haben seit dem Start der BOB-Workshops in unserem Hause in Kooperation mit der Polizei und der benachbarten Schule rund 600 Jugendliche erreicht“, resümierte AWO-Geschäftsführer Nils Neidhart erfreut. Düding und sein Kollege Markus Schaaf berichteten, dass die Adressaten der Aktion „BOB“ vor allem 18- bis 24-jährige Verkehrsteilnehmer seien. Seinen Ursprung hatte das Projekt einst in Belgien. „BOB“ ist keine Abkürzung, sondern der Name derjenigen Person einer Gruppe, die beim gemeinsamen Besuch...

Erfolgreicher Abschluss des Modellprogramms „Kindertagespflege“

Dieser Tage konnten neun Teilnehmerinnen und ein Teilnehmer der Qualifizierungsmaßnahme „Kindertagespflege“ der AWO Lahn-Dill e.V. durch die Koordinatorin Anette Jakob ihr Zertifikat für den erfolgreichen Abschluss der tätigkeitsvorbereitenden Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson entgegennehmen. Von Januar bis Juni nahmen die Teilnehmenden an insgesamt 300 Unterrichtseinheiten teil, leisteten zusätzlich 100 Selbstlerneinheiten und jeweils ein vierzigstündiges Praktikum in der Kindertagespflege und in einer Kindertagesstätte. Diese erheblichen Mühen haben sich nach Ansicht der beiden zuständigen Tagespflegebüros gelohnt. Katharina Damm (Tagespflegebüro Süd) und Roswitha Zoth (Tagespflegebüro Nord) nahmen an der Lernergebnisfeststellung teil und kamen übereinstimmend zum Urteil: „Erstklassige Qualität!“ Der, durch das Modellprogramm des Bundes, wesentlich erweiterte Anforderungskatalog an Kindertagespflegepersonen, zeigt sich als absolut lohnenswert! Diese müssen nun noch bis Ende des Jahres an einer tätigkeitsbegleitenden Qualifizierung über 140 Unterrichtseinheiten teilnehmen, welche wiederum mit einer Lernergebnisfeststellung im Dezember 2017 endet. Auf folgende zukünftige Kindertagespflegepersonen können sich die Eltern freuen: Nora Bär, Eibach; Nicole Förster, Niederbiel; Tugba Güclü, Greif.-Allendorf; Siglinde Jung, Leun; Jennifer Möller, Haiger; Sinje...

"Tanzen im Sitzen" - die Termine für's zweite Halbjahr stehen fest

Freude an der Bewegung finden – das können all die, die sich zum „Tanzen im Sitzen“ ein Stelldichein geben, das seit dem Frühjahr 2014 im Mehrgenerationenhaus der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill in Herborn über die Bühne geht. Jetzt haben die AWO- Verantwortlichen und Übungsleiterin Heidi Bauer die Termine für das zweite Halbjahr 2017 festgelegt. Das Bewegungsangebot in geselliger Runde ist für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine gute Möglichkeit, gemeinsam mit anderen aktiv zu sein. „Tanzen im Sitzen“ bietet die Gelegenheit, Gleichgesinnte zu treffen und aktiv Gesundheitsvorsorge zu betreiben. Kursleiterin Heidi Bauer ist ausgebildete Tanzleiterin des „Bundesverbands für Seniorentanz“. Nicht nur im Familienzentrum der AWO Lahn-Dill, sondern auch beim Hessentag 2016 verstand es die Herbornerin, viele neue Interessierte für „Tanzen im Sitzen“ zu begeistern. Das Bewegungsangebot, an dem im Mehrgenerationenhaus allmonatlich zwischen acht und 20 Gleichgesinnte teilnehmen, gilt als spezielle Tanzform für Menschen, die sich gerne zur Musik bewegen, das aber nicht mehr auf der Fläche tun können. Die spezielle Bewegungsform macht Spaß und fördert Konzentration und Ausdauer gleichermaßen. Vorkenntnisse, um an den monatlichen Zusammenkünften teilnehmen zu können, sind nicht erforderlich. Das Angebot richtet sich ausdrücklich auch an Rollstuhlfahrer. Das Mehrgenerationenhaus lädt...

Tipp-Kick-Turnier: "Kiwis" sichern sich den "Confed-Cup"

Während sich die Generalprobe für die bevorstehende Fußball- Weltmeisterschaft 2018 in Russland in den Stadion von St. Petersburg, Kasan, Sotschi und Moskau noch bis einschließlich 2. Juli hinzieht, haben die Mitglieder der Tipp- Kick- /Tischfußball- AG im AWO- Mehrgenerationenhaus in Herborn ihren „Confed- Cup“- Gewinner bereits ermittelt. Nach 16 Spielen auf den mit Filz überzogenen Platten entschied die Nationalmannschaft Neuseelands den Wettstreit der acht Länder-Mannschaften überraschenderweise für sich. Die „Kiwis“ setzten sich im Endspiel deutlich mit 8:3 gegen Deutschland durch. Zwar führte Ahmad Khojahinzadah, der die Farben der Löw-Truppe im Turnier-Finale vertrat, zwischenzeitlich mit 2:1. Dann aber war gegen Merlin Hoppe, der mit den metallenen Mini-Kickern für Neuseeland angetreten war, kein Kraut mehr gewachsen. Mit einem furiosen Endspurt drehte der Herborner die Begegnung und ließ den Außenseiter, in dessen Heimatland der „Kiwi“ ein nationales Symbol ist, jubeln. Insgesamt fünf Tischfußball- Freunde – Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gleichermaßen – hatten den Weg zu den beiden Spielabenden, an denen der Confed-Cup-Gewinner 2017 ermittelt wurde, ins Mehrgenerationenhaus der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill gefunden. Die Tipp-Kick-AG, die die Verantwortlichen der AWO in Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Tischfußball- Bundesligisten TKC...

„Herz statt Hetze“: Am 28. Juni „Hearing“ im Mehrgenerationenhaus

„Herz statt Hetze“ – unter diesem Leitgedanken steht ein „Öffentliches Hearing“, zu dem ein aus 16 Organisationen, Institutionen und Vereinen bestehendes Aktionsbündnis für Mittwoch (28. Juni) ins AWO- Mehrgenerationenhaus Herborn einlädt. Zu dem „Faktencheck: Rechtspopulismus“ herzlich willkommen sind all diejenigen, die überzeugende Argumente und Denkanstöße suchen, um eine humanitäre Haltung und eine offene Gesellschaft zu verteidigen. Gegenstand des Hearings werden Themen wie Rassismus, Frauenfeindlichkeit und Nationalismus ebenso sein wie Marktradikalismus und Demokratie- und Wissenschaftsfeindlichkeit. Das Motto der Initiatoren lautet: „Wir treten ein für Herz statt Hetze, für Solidarität statt Ausgrenzung, für Dialog statt Schüren von Misstrauen und Ängsten.“ Mit der Veranstaltung, die um 19 Uhr im großen Saal des Familienzentrums im Herborner Walkmühlenweg beginnt, wollen die Initiatoren die nicht enden wollenden „einfachen Antworten“ auf Fragen und Probleme in einer immer komplexer werdenden Welt beleuchten. Die Mitglieder des Aktionsbündnisses, zu dem auch die AWO Lahn-Dill zählt, entschieden: „Wir stehen ein für eine demokratische, soziale, pluralistische und gerechte Gesellschaft.“ Moderiert wird der „Faktencheck: Rechtspopulismus“ von Klaus Pradella (Hessischer Rundfunk). Die Begrüßung übernehmen Reiner Kuntzsch und Andrea Theiß. Auf dem Podium der...

Weitere Informationen


Flyer mit detallierten Informationen