Aktuelle News

  01/2020

Am 21. Januar: "Nostalgisches Kino" im...

Am 21. Januar: "Nostalgisches Kino" im...

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  12/2019

Stellungnahme

Stellungnahme

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (http://www.awo-lahn-dill.de)

  12/2019

Zertifikate für 15 langjährig tätige...

Zertifikate für 15 langjährig tätige Kindertagespflegepersonen

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  12/2019

Satzungsänderung: Ehrenamtlicher Vorstand fungiert nun als...

Satzungsänderung: Ehrenamtlicher Vorstand fungiert nun als Präsidium

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  12/2019

"Internet- AG": Gymnasiasten machen Senioren...

"Internet- AG": Gymnasiasten machen Senioren „PC-fit“

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

  11/2019

Interessanter Fachvortrag: "Am liebsten mögen...

Interessanter Fachvortrag: "Am liebsten mögen Hornissen...

 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)

Am 21. Januar: "Nostalgisches Kino" im Mehrgenerationenhaus

Ein US-amerikanischer Tierfilm von László Benedek aus dem Jahr 1966 ist der Streifen "Namu, der Raubwal", den das AWO- Mehrgenerationenhaus Herborn am Dienstag (21. Januar) im Rahmen seiner Reihe "Nostalgisches Kino" im "Lebenslust"- Erzählcafé zeigt. Der von Laszlo Benedek inszenierte Film erzählt die Geschichte eines Wals, der von einem Naturforscher und Meeresbiologen gefangengehalten und an die Menschen gewöhnt wird, bis man ihm nach vielen Abenteuern wieder die Freiheit gibt. Das "Nostalgische Kino" bietet dem interessierten Publikum Filmgenuss pur, mit knisterndem Ton und Farben in Technicolor. Die Reihe war 2016 im AWO- Mehrgenerationenhaus ins Leben gerufen worden. Dargeboten wird "Namu, der Raubwal" im Mehrgenerationenhaus von Matthias Flick vom Filmdienst Kiedrich; der Eintritt ist frei. Im Zuge der Aufführung findet auch ein kostenloses Kaffeetrinken statt. Beginn der Veranstaltung im großen Saal des Familienzentrums der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill ist um 14 Uhr. Mehr Infos: AWO- Mehrgenerationenhaus, Tel. (02772) 959616, E-Mail j.spahn@awo- lahn- dill.de.

Stellungnahme

In den letzten Wochen verfolgen alle Verantwortlichen des AWO Kreisverbandes Lahn-Dill, die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auch die Ehrenamtlichen, mit Sorge die öffentliche Berichterstattung über vermutete Unregelmäßigkeiten bei der Geschäftsführung der beiden südhessischen Kreisverbände Frankfurt und Wiesbaden. Wir alle gehen davon aus, dass die Verantwortlichen in den beiden Verbänden und Gesellschaften der AWO alles Erdenkliche zu einer lückenlosen Aufklärung der Vorwürfe unternehmen. Wir vertrauen darauf, dass festgestellte Fehlentwicklungen in der jeweiligen Geschäftsführung umgehend und konsequent korrigiert werden und nachgewiesene Unregelmäßigkeiten aufgeklärt und geahndet werden. Alle, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die sich im Kreisverband Lahn-Dill ehrenamtlich oder hauptamtlich ganz im Sinne unserer Tradition als Arbeiterwohlfahrt für die Schwächeren in unserer Gesellschaft und damit für eine sozial gerechte Gesellschaft engagieren, tun dies im Bewusstsein ihrer sozialen Verantwortung, mit höchstmöglicher Transparenz. Dies gilt für alle Aufgabengebiete. Die Verantwortlichen des Kreisverbandes Lahn-Dill legen in diesem Zusammenhang Wert auf die Feststellung, dass die wirtschaftlichen Verhältnisse des Kreisverbandes und der Gesellschaft geordnet sind und sich der Kreisvorstand, Geschäftsführung und das Präsidium ihrer besonderen Verantwortung...

Zertifikate für 15 langjährig tätige Kindertagespflegepersonen

„Wir haben uns nicht nur fachlich, sondern auch persönlich weiter entwickelt.“ Zu dieser Erkenntnis kamen 15 langjährig tätige Kindertagespflegepersonen des Lahn-Dill-Kreises, die sich in diesem Jahr am aktuell höchsten Standard zur Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen beteiligten. Die sogenannte „Anschlussqualifizierung“ mit 140 Unterrichtseinheiten nach dem Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege des Deutschen Jugendinstitutes (QHB) bildet die Grundlage des Qualifizierungspaketes. Dieser Tage konnten die Kindertagespflegepersonen nach erfolgreich bestandener Prüfung ihr Zertifikat aus den Händen von Anette Jakob, Koordinatorin Qualifizierung Kindertagespflege der AWO Lahn-Dill, entgegennehmen. 12 Monate lang hatten sich die Teilnehmerinnen fachlich weitergebildet und ihre eigene Kindertagespflegestelle damit weiterentwickelt – ein großer Gewinn für die Kindertagespflege des Lahn-Dill-Kreises. Zur Prüfungsleistung jeder Tagesmutter gehörte die Anfertigung eines sogenannten Transferberichtes, in dem die Tagespflegepersonen die Umsetzung ihrer fachlichen Kenntnisse in ihre pädagogische Praxis beschreiben mussten. Darüber hinaus mussten sie sich mit einer sogenannten „Dilemma-Situation“ auseinandersetzen und einen angemessenen pädagogischen Weg zur Bearbeitung finden. Die erfolgreichen Teilnehmerinnen heißen: Gisela Kersting (Dillenburg), Carola Waldschmidt...

Satzungsänderung: Ehrenamtlicher Vorstand fungiert nun als Präsidium

„In der faktischen Arbeit wird sich dadurch nicht viel ändern.“ Das sagt Nils Neidhart, Vorstand des AWO-Kreisverbandes Lahn-Dill, über eine Satzungsänderung, die die Delegierten der Arbeiterwohlfahrt jetzt einstimmig im Rahmen einer Kreisdelegierten- Versammlung verabschiedeten. „Wir haben unsere Struktur den aktuellen Erfordernissen angepasst“, so Dietmar Glaßer, der fortan nicht mehr als Vorsitzender des Kreisverbands- Vorstands, sondern als Vorsitzender eines Präsidiums fungiert. Die Satzungsänderung sei im Juni 2018 erstmals den Delegierten der Ortsvereine, die die Kreis-Konferenz bilden, vorgestellt worden. Glaßer: „Mit dem nunmehr vorgenommen Schritt folgen wir dem Weg, den viele andere Gliederungen auch gegangen sind.“ Der bisherige ehrenamtliche Vorstand hat nun die neue Funktion des Präsidiums inne. Joachim Heister, erster stellvertretender Präsidiumsvorsitzender: „Aus einer Aufgabenbefugnis ist nun eher eine Kontrollbefugnis geworden.“ Neben Glaßer und Heister bilden Andrea Volk (stellvertretende Vorsitzende) und Werner Schäfer-Mohr (stellvertretender Vorsitzender) den Präsidiumsvorstand des 10-köpfigen Gremiums des AWO-Kreisverbandes Lahn-Dill e.V.. Die Struktur der AWO Lahn-Dill Soziale Dienste gGmbH bleibt unverändert. In der neuen Struktur entfällt die Position des Geschäftsführers. Stattdessen wird ein hauptamtlicher Vorstand für die Dauer von fünf...

"Internet-AG": Gymnasiasten machen Senioren „PC-fit“

Vor etwa sechs Jahren hatten das Johanneum-Gymnasium und das Familienzentrum im Walkmühlenweg das Angebot nach einer Pause wieder belebt – seitdem ist die „AG Internet für Senioren“ im AWO- Mehrgenerationenhaus Herborn ein „echter Renner“ geworden. „Mittlerweile haben fast 600 wissbegierige Ältere an unserem Angebot teilgenommen“, resümiert Joachim Spahn (Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill), der die Initiative gemeinsam mit Oberstudienrätin Meike Neuhäuser (Johanneum) koordiniert. In der kommenden Woche endet der jüngste Block der „AG“, an dem in den letzten drei Monaten etwa 25 Senioren und nahezu die gleiche Anzahl an freiwillig engagierten Jugendlichen des Gymnasiums teilgenommen haben. Die Zehntklässler kümmern sich ehrenamtlich um Fragen der Senioren und Seniorinnen zur Einrichtung eines Facebook-Accounts, zur Bildbearbeitung am Computer oder zum Einkauf mit Hilfe des „PCs“. Selbstverständlich können sich die Senioren von den Jugendlichen auch die Funktionen ihres Smartphones erklären lassen. Im ausklingenden Kalenderjahr schrieben das Johanneum-Gymnasium und das Mehrgenerationenhaus der AWO Lahn-Dill die „Erfolgsstory“ der AG gleich mit drei Blöcken fort. Auch um der großen Resonanz, die die in Kleingruppen stattfindenden Schulungen bei Menschen aus dem gesamten Lahn-Dill-Kreis nach wie vor finden, gerecht werden zu können. Bemerkenswert sind aus Sicht der Initiatoren...

Interessanter Fachvortrag: "Am liebsten mögen Hornissen Fliegen"

„Hornissen sind ein wichtiger Bestandteil des Öko-Systems.“ Diese Botschaft vermittelte Reiner Jahn den rund 40 Zuhörern, die jetzt den Weg zu einem Fachvortrag des Greifensteiner Experten ins AWO- Mehrgenerationenhaus Herborn gefunden hatten. Der Fachmann, der unter anderem an der Naturschutzakademie Wetzlar tätig ist, nutzte seinen Besuch im Familienzentrum der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill, um eine Lanze für die größte in Mitteleuropa lebende Faltenwespe zu brechen. „Hornissen sind mein Steckenpferd“, erklärte Jahn, der im Saal des Mehrgenerationenhauses ausführlich den Prozess der Nestgründung durch die Hornissen-Königin darlegte und darauf aufmerksam machte, dass es „während der Nestgründung um einen Kampf um den Nestplatz kommen“ kann. Die interessierten Zuhörer – darunter auch ein knappes Dutzend Kinder und Jugendliche der Kirchbergschule, mit denen das AWO- Mehrgenerationenhaus eine besondere Kooperation pflegt – lernten unter anderem, dass die in einem Nest lebenden und an ihrer charakteristischen Färbung gut erkennbaren Tiere „pro Tag und Nest bis zu einem halben Kilogramm Insekten“ fangen. „Am liebsten mögen Hornissen Fliegen“, sagte Jahn. In einem Nest würden in der Regel zwischen 100 und 700 Tiere gleichzeitig“ leben. Der Greifensteiner Fachmann zeigte auf, dass Hornissen nicht selten in nicht allzu weiter Entfernung vom Haupt-Nest so genannte „Filial-Nester“...