Mehrgenerationenhaus: „Internet-AG“ feiert 2019 „10-Jähriges“



 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)



Die AG „Internet für Senioren“ schreibt im Mehrgenerationenhaus des AWO-Kreisverbandes Lahn-Dill in Herborn weiter eine Erfolgsstory. „2019 können wir das zehnjährige Bestehen unserer Zusammenarbeit feiern“, zeigte Oberstudienrätin Meike Neuhäuser am Montag auf, als sie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im „Offenen Treff“ des Familienzentrums im Walkmühlenweg willkommen hieß. 21 Seniorinnen und Senioren sowie 18 Jugendliche des Johanneum-Gymnasiums nehmen am neuen AG-„Block“ teil, der mit dem ersten Treffen von insgesamt 18 Zusammenkünften seinen Anfang nahm. Bis zum Beginn der Weihnachtsferien werden wissbegierigen Ältere aus dem gesamten Kreisgebiet von den freiwillig engagierten Zehntklässlern in drei Kleingruppen „PC-fit“ gemacht. Neuhäuser, die das Projekt seitens des Gymnasiums betreut, sowie Joachim Spahn, Koordinator im Mehrgenerationenhaus, hatten die 2009 erstmals installierte „AG“ im Frühjahr 2014 „wieder belebt“. So bewegt man sich sicher im Internet Seitdem, so berichtete Spahn, hätten über 400 Seniorinnen und Senioren das generationenübergreifende Angebot genutzt, um sich von den Jugendlichen in die Grundzüge der Textverarbeitung, in die Erstellung gedruckter Etiketten, in die Geheimnisse des Bearbeitens von Bildern oder auch erläutern lassen, wie sie sich sicher im Internet

bewegen. „Ich helfe Ihnen gerne, wenn Sie sich ein Passwort einrichten wollen“, so das Angebot der Jugendlichen an die Seniorinnen und Senioren. „Die Schülerinnen und Schüler wissen viel mehr als ich selbst weiß“, hob Meike Neuhäuser zum Start der „AG“ hervor, bei der sich die Schützlinge der Gymnasiasten die sachgemäße Bedienung von Notebook, Tablet oder Smartphone gleichermaßen erläutern lassen. Die „AG Internet für Senioren“ ist für die beteiligten Kooperationspartner unter anderem ein Beleg dafür, wie hoch freiwilliges Engagement auch heute noch bei der jüngeren Generation im Kurs steht. Die Jugendlichen, ohne deren Einsatz das Angebot im Mehrgenerationenhaus nicht möglich wäre, führen die „AG“ ehrenamtlich nachmittags nach Schulschluss durch. Die Begegnungen ermöglichen einen generationsübergreifenden Austausch und sorgen dafür, dass Jung und Alt schnell und unkompliziert die manchmal vorhandene Scheu im gegenseitigen Umgang miteinander verlieren. Die Teilnehmerliste für den derzeit laufenden „Block“ der „AG“ ist geschlossen. Neue Interessierte können erst zum Beginn des Jahres 2019 in das „Leuchtturm“-Angebot des Mehrgenerationenhauses einsteigen. Weitere Informationen und Kontakt: AWO-Mehrgenerationenhaus, Koordinator Joachim Spahn, Email j.spahn@awo-lahn-dill.de, Tel. (02772) 959616.




 


Die AG „Internet für Senioren“ schreibt im Mehrgenerationenhaus des AWO-Kreisverbandes Lahn-Dill in Herborn weiter eine Erfolgsstory. „2019 können wir das zehnjährige Bestehen unserer Zusammenarbeit feiern“, zeigte Oberstudienrätin Meike Neuhäuser am Montag auf, als sie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im „Offenen Treff“ des Familienzentrums im Walkmühlenweg willkommen hieß.
21 Seniorinnen und Senioren sowie 18 Jugendliche des Johanneum-Gymnasiums nehmen am neuen AG-„Block“ teil, der mit dem ersten Treffen von insgesamt 18 Zusammenkünften seinen Anfang nahm. Bis zum Beginn der Weihnachtsferien werden wissbegierigen Ältere aus dem gesamten Kreisgebiet von den freiwillig engagierten Zehntklässlern in drei Kleingruppen „PC-fit“ gemacht.
Neuhäuser, die das Projekt seitens des Gymnasiums betreut, sowie Joachim Spahn, Koordinator im Mehrgenerationenhaus, hatten die 2009 erstmals installierte „AG“ im Frühjahr 2014 „wieder belebt“.
So bewegt man sich sicher im Internet
Seitdem, so berichtete Spahn, hätten über 400 Seniorinnen und Senioren das generationenübergreifende Angebot genutzt, um sich von den Jugendlichen in die Grundzüge der Textverarbeitung, in die Erstellung gedruckter Etiketten, in die Geheimnisse des Bearbeitens von Bildern oder auch erläutern lassen, wie sie sich sicher im Internet bewegen. „Ich helfe Ihnen gerne, wenn Sie sich ein Passwort einrichten wollen“, so das Angebot der Jugendlichen an die Seniorinnen und Senioren.
„Die Schülerinnen und Schüler wissen viel mehr als ich selbst weiß“, hob Meike Neuhäuser zum Start der „AG“ hervor, bei der sich die Schützlinge der Gymnasiasten die sachgemäße Bedienung von Notebook, Tablet oder Smartphone gleichermaßen erläutern lassen.
Die „AG Internet für Senioren“ ist für die beteiligten Kooperationspartner unter anderem ein Beleg dafür, wie hoch freiwilliges Engagement auch heute noch bei der jüngeren Generation im Kurs steht. Die Jugendlichen, ohne deren Einsatz das Angebot im Mehrgenerationenhaus nicht möglich wäre, führen die „AG“ ehrenamtlich nachmittags nach Schulschluss durch. Die Begegnungen ermöglichen einen generationsübergreifenden Austausch und sorgen dafür, dass Jung und Alt schnell und unkompliziert die manchmal vorhandene Scheu im gegenseitigen Umgang miteinander verlieren.
Die Teilnehmerliste für den derzeit laufenden „Block“ der „AG“ ist geschlossen. Neue Interessierte können erst zum Beginn des Jahres 2019 in das „Leuchtturm“-Angebot des Mehrgenerationenhauses einsteigen.
Weitere Informationen und Kontakt: AWO-Mehrgenerationenhaus, Koordinator Joachim Spahn, Email j.spahn@awo-lahn-dill.de, Tel. (02772) 959616.


 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)