"Helft uns helfen"-Aktion: Zeitungsgruppe ehrt die AWO Lahn-Dill



 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)



Mit einer Feierstunde im Verlagshaus der Zeitungsgruppe Lahn-Dill in Wetzlar ist am Dienstagnachmittag die „Helft uns helfen“-Aktion 2015/2016 zu Ende gegangen. Die Leserinnen und Leser der heimischen Zeitungen hatten 51.000 Euro für die Organisationen, Vereine und Initiativen gespendet, die sich ganz besonders um die Integration von Flüchtlingen bemühen. Zu den Einrichtungen, die am Dienstagnachmittag einen Teil dieser Spenden erhielten, gehörten auch das Mehrgenerationenhaus und die Migrationsberatung des AWO-Kreisverbandes Lahn-Dill. „Helft und helfen“ fand nunmehr bereits zum 14. Male statt und ist eine Aktion des gleichnamigen Vereins, den Führungskräfte der Zeitungsgruppe ins Leben gerufen hatten. Zum Abbau von Schranken und Vorurteilen und zum

Miteinander vieler verschiedener Kulturen soll eine Vielzahl von Aktionen beitragen, die die Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill in enger Zusammenarbeit mit der vom DRK betriebenen Erstaufnahmeeinrichtung in Herborn und dem Netzwerk „Flüchtlingshilfe: Herborn hilft!“ durchführt. Dazu zählen ein Willkommenscafé im Mehrgenerationenhaus, ein „Offenes Singen für Einheimische und Flüchtlinge“, „Kochen mit Flüchtlingen“, „Fußball mit Flüchtlingen“, das Tandem-Projekt „Flüchtlinge lernen Deutsch“ und Sprachkurse für die Bewohner der Herborner Erstaufnahmeeinrichtung. Kontakt und weitere Informationen: Joachim Spahn, Koordinator im AWO-Mehrgenerationenhaus Herborn, Tel. (02772) 959616, E-Mail j.spahn@awo-lahn-dill.de. Foto: Wetzlarer Neue Zeitung/R. Schwarz




 


Mit einer Feierstunde im Verlagshaus der Zeitungsgruppe Lahn-Dill in Wetzlar ist am Dienstagnachmittag die „Helft uns helfen“-Aktion 2015/2016 zu Ende gegangen.

Die Leserinnen und Leser der heimischen Zeitungen hatten 51.000 Euro für die Organisationen, Vereine und Initiativen gespendet, die sich ganz besonders um die Integration von Flüchtlingen bemühen. Zu den Einrichtungen, die am Dienstagnachmittag einen Teil dieser Spenden erhielten, gehörten auch das Mehrgenerationenhaus und die Migrationsberatung des AWO-Kreisverbandes Lahn-Dill.

„Helft und helfen“ fand nunmehr bereits zum 14. Male statt und ist eine Aktion des gleichnamigen Vereins, den Führungskräfte der Zeitungsgruppe ins Leben gerufen hatten.

Zum Abbau von Schranken und Vorurteilen und zum Miteinander vieler verschiedener Kulturen soll eine Vielzahl von Aktionen beitragen, die die Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill in enger Zusammenarbeit mit der vom DRK betriebenen Erstaufnahmeeinrichtung in Herborn und dem Netzwerk „Flüchtlingshilfe: Herborn hilft!“ durchführt.

Dazu zählen ein Willkommenscafé im Mehrgenerationenhaus, ein „Offenes Singen für Einheimische und Flüchtlinge“, „Kochen mit Flüchtlingen“, „Fußball mit Flüchtlingen“, das Tandem-Projekt „Flüchtlinge lernen Deutsch“ und Sprachkurse für die Bewohner der Herborner Erstaufnahmeeinrichtung.

Kontakt und weitere Informationen: Joachim Spahn, Koordinator im AWO-Mehrgenerationenhaus Herborn, Tel. (02772) 959616, E-Mail j.spahn@awo-lahn-dill.de.

Foto: Wetzlarer Neue Zeitung/R. Schwarz


 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)