„Wir brauchen Mobilität“: Heimische Firmen spenden Fahrzeug für die AWO



 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)



Freude bei den Verantwortlichen des AWO-Kreisverbandes Lahn-Dill: Im Zuge des traditionellen Oktoberfestes im Altenwohn- und Pflegeheim der Arbeiterwohlfahrt in Herborn konnten Geschäftsführer Nils Neidhart, Pflegeheimleiterin Katrin Firla und der Einrichtungsbeirat jetzt einen nagelneuen „Ford Transit Kombi“ entgegen nehmen.

„Wir brauchen Mobilität“, dankte Neidhart den 19 Sponsoren, die die Anschaffung des „Sieben-Sitzers“ ermöglicht hatten. Wie der Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill ausführte, habe das Pflegeheim im Walkmühlenweg „mehr als ein Jahr lang kein Fahrzeug dieser Art gehabt“. Neidhart: „Da haben wir schon gemerkt, dass ein solcher Wagen uns sehr fehlt.“

Wie Katrin Firla, Leiterin des Marie-Juchacz-Hauses, erläuterte, wird der „Ford Transit“ unter anderem bei Besorgungsfahrten Verwendung finden. „Natürlich wird der Pkw auch bei Ausflügen mit den Heimbewohnern zum Einsatz kommen“, so Firla vorausschauend. Das AWO-Altenwohn- und Pflegeheim in Herborn bietet zurzeit 41 Plätze.

Die 19 Unternehmen, die die Anschaffung des Wagens ermöglicht haben, kommen überwiegend aus Herborn, aber auch aus den Gemeinden Greifenstein, Sinn und Dillenburg. Organisiert worden war die Aktion von der Firma "Akzent

Sozialsponsoring".

Ein Großteil der AWO-Förderer gab sich zum Oktoberfest im Pflegeheim ein Stelldichein, wo die Bewohner - angeleitet von Werner Döpp (Solms) - für die Spender ein lautstarkes „Trullala“ intonierten. Zudem bedankte sich der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt bei allen Unterstützern mit einem „Zertifikat“.

Diese Unternehmen haben die Anschaffung des neuen „Ford Transit Kombi“ für das AWO-Altenwohn- und Pflegeheim im Herborner Walkmühlenweg unterstützt: Tafelski GmbH (Auge & Optik), Herborn. Rittal Foundation, Herborn. Westerwald-Apotheke, Herborn. GBS Herborn, Herborn. Hernee Hartanodic GmbH (Ges. für Oberflächentechnik), Greifenstein-Beilstein. Volksbank Herborn-Eschenburg eG, Herborn. Seißler Bestattungen, Herborn. Autohaus Sinn H. Schäfer GmbH (Toyota), Sinn-Edingen. Mario Schepp (Therapiepraxis), Herborn. Reisebüro Herborn, Herborn. Der Stoffladen, Herborn. Walter Thomas GmbH & Co. KG (Gebäudereinigung), Dillenburg-Manderbach. Wienecke-Heister (Notariat und Anwaltskanzlei), Herborn. Peter Schäfer (Sanitätshaus), Herborn. Ernst Lindenberg GmbH (Farben, Tapeten, Bodenbeläge), Herborn. AHW Autohaus Herborn West GmbH, Herborn. Sauer GbR (Rechtsanwälte und Notarin), Sinn. G. Hinkel (Schlosserei – Kunstschmiede), Herborn. Dill-Apotheke, Herborn.




 


Freude bei den Verantwortlichen des AWO-Kreisverbandes Lahn-Dill: Im Zuge des traditionellen Oktoberfestes im Altenwohn- und Pflegeheim der Arbeiterwohlfahrt in Herborn konnten Geschäftsführer Nils Neidhart, Pflegeheimleiterin Katrin Firla und der Einrichtungsbeirat jetzt einen nagelneuen „Ford Transit Kombi“ entgegen nehmen.

„Wir brauchen Mobilität“, dankte Neidhart den 19 Sponsoren, die die Anschaffung des „Sieben-Sitzers“ ermöglicht hatten. Wie der Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill ausführte, habe das Pflegeheim im Walkmühlenweg „mehr als ein Jahr lang kein Fahrzeug dieser Art gehabt“. Neidhart: „Da haben wir schon gemerkt, dass ein solcher Wagen uns sehr fehlt.“

Wie Katrin Firla, Leiterin des Marie-Juchacz-Hauses, erläuterte, wird der „Ford Transit“ unter anderem bei Besorgungsfahrten Verwendung finden. „Natürlich wird der Pkw auch bei Ausflügen mit den Heimbewohnern zum Einsatz kommen“, so Firla vorausschauend. Das AWO-Altenwohn- und Pflegeheim in Herborn bietet zurzeit 41 Plätze.

Die 19 Unternehmen, die die Anschaffung des Wagens ermöglicht haben, kommen überwiegend aus Herborn, aber auch aus den Gemeinden Greifenstein, Sinn und Dillenburg. Organisiert worden war die Aktion von der Firma "Akzent Sozialsponsoring".

Ein Großteil der AWO-Förderer gab sich zum Oktoberfest im Pflegeheim ein Stelldichein, wo die Bewohner - angeleitet von Werner Döpp (Solms) - für die Spender ein lautstarkes „Trullala“ intonierten. Zudem bedankte sich der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt bei allen Unterstützern mit einem „Zertifikat“.

Diese Unternehmen haben die Anschaffung des neuen „Ford Transit Kombi“ für das AWO-Altenwohn- und Pflegeheim im Herborner Walkmühlenweg unterstützt: Tafelski GmbH (Auge & Optik), Herborn. Rittal Foundation, Herborn. Westerwald-Apotheke, Herborn. GBS Herborn, Herborn. Hernee Hartanodic GmbH (Ges. für Oberflächentechnik), Greifenstein-Beilstein. Volksbank Herborn-Eschenburg eG, Herborn. Seißler Bestattungen, Herborn. Autohaus Sinn H. Schäfer GmbH (Toyota), Sinn-Edingen. Mario Schepp (Therapiepraxis), Herborn. Reisebüro Herborn, Herborn. Der Stoffladen, Herborn. Walter Thomas GmbH & Co. KG (Gebäudereinigung), Dillenburg-Manderbach. Wienecke-Heister (Notariat und Anwaltskanzlei), Herborn. Peter Schäfer (Sanitätshaus), Herborn. Ernst Lindenberg GmbH (Farben, Tapeten, Bodenbeläge), Herborn. AHW Autohaus Herborn West GmbH, Herborn. Sauer GbR (Rechtsanwälte und Notarin), Sinn. G. Hinkel (Schlosserei – Kunstschmiede), Herborn. Dill-Apotheke, Herborn.


 © Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Lahn-Dill e.V. (https://www.awo-lahn-dill.de/)